Wrestler in Hollywood

0

Wer als Wrestler im Ring bestehen will, benötigt neben Fitness eine Menge schauspielerisches Talent. Kein Wunder, dass viele sich neben oder nach ihrer Sport-Karriere ein zweites Standbein in Hollywood aufbauen.

Der populärste Wrestler aller Zeiten „Hulk Hogan“ trat allerdings meist nur in Trash-Werken wie „Der Hammer“ oder „Die Nanny“ auf. Dafür hatte der einstige Rocky-Kontrahent mit „Thunder in Paradise“ und seiner Doku-Soap „Hogan Knows Best“ etliche TV-Ausflüge. Andere schafften es hingegen in Kino-Blockbuster, wie Dave Bautista mit „Guardians of the Galaxy“ und „Spectre“ oder John Cena, der nach seiner erfolgreichen Komödie „Der Sex Pakt“ (Test oben) eine Rolle im jüngsten „Transformers“-Teil ergatterte. Dwayne „The Rock“ Johnson hat seit seinem Debüt als muskelbepackter Skorpion-König (Bild) in „Die Mumie kehrt zurück“ (2001) sogar in über 40 Filmen mitgewirkt. Allein dieses Jahr war er als Hauptdarsteller in den Big-Budget-Krachern „Jumanji“, „Rampage“ und „Skyscraper“ zu sehen. Auch abseits der Leinwand ist der charismatische Koloss umtriebig – so wurden ihm bereits Ambitionen auf das US-Präsidentenamt nachgesagt.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]