Wo bleibt eigentlich? – „Sechs Tage, Sieben Nächte“

0

„Sechs Tage, Sieben Nächte“ (1998) spielte einst satte 165 Millionen Dollar ein (hierzulande strömten 1,5 Millionen Besucher in die Lichtspielhäuser). Angesichts dieses Erfolges überrascht es nicht, dass die romantische Adventure-Comedy mit Harrison Ford und Anne Heche zu den ersten Filmen gehört, die Disney Ende der 1990er auf DVD veröffentlichte. Was dafür umso mehr überrascht ist die Tatsache, dass eine Blu-ray-Veröffentlichung bis heute auf sich warten lässt. Und die wäre bitter nötig, denn die SD-Version leidet unter Kompressionsartefakten und Zeilenflimmern – und bietet zudem keine Extras. Trotz des 20-jährigen Jubiläums ist derzeit keine HD-Disc geplant.   

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]