Wo bleibt die UHD-Blu-ray?

0

Während „Bad Spies“ (Test hier) hierzulande nur auf DVD und Blu-ray erscheint, kommen unsere britischen und amerikanischen Freunde auch in den Genuss einer 4K-Scheibe (Bild). Dort firmiert die kurzweilige Agenten-Comedy übrigens unter dem Namen „The Spy who dumped me“, eine Anspielung auf den James-Bond-Klassiker „The Spy who loved me“.

Des Rätsels Lösung für die Ungleichbehandlung: In Übersee wird der Film von Lionsgate veröffentlicht, hierzulande liegen die Rechte bei Studiocanal. Und für den deutschen Independent-Anbieter ist der 4K-Markt offenbar nicht groß genug für diesen Film. Doch selbst wenn die weltweiten Rechte beim selben Studio liegen, gehen wir in Sachen 4K gelegentlich leer aus. So veröffentlichte Disney „Cars 3“, „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“, „Die Unglaublichen“ und „Die Unglaublichen 2“ nur in den USA auf UHD-Blu-ray. Auch Fox enthält uns so manchen Streifen in 4K vor, unter anderem „Die Peanuts – Der Film“. Da UHD-Scheiben ohne Ländercode daherkommen, steht einem Import nichts im Wege – auf eine deutsche Tonspur muss man aber meist verzichten.

Diesen Artikel teilen

Antworten