ULTRASONE PRO 1480i soll Tonprofis bei der Studio-Arbeit unterstützen

0

Mit dem PRO 1480i stellt ULTRASONE einen offenen Kopfhörer für professionelle Anwender vor. Das neue Modell soll sich durch den verfälschungsfreien Frequenzgang und die durch S-Logic Plus besonders authentische Räumlichkeit für Mixing- und Mastering-Aufgaben im Studio eignen.

Die bequemen Velours-Ohrpolster und das offene Prinzip ermöglichen einen komfortablen Sitz auch bei längeren Sessions. Seine hochwertige Verarbeitung macht den PRO 1480i zu einem langjährigen Begleiter im Studio.

Exakte Darstellung für den Einsatz im Studio

Im PRO 1480i arbeitet ein 40-mm-Mylar-Schallwandler. Mit diesem Treiber erreicht der Kopfhörer die Transparenz und Detailtreue, die für eine analytische Wiedergabe im professionellen Umfeld vorausgesetzt werden. Die Darstellung des gesamten Hörbereichs von 20 Hz bis 20 kHz lässt keine Bereiche soll stets neutral bleiben. Damit ist der PRO 1480i wie gemacht für Mixing und Mastering über jegliche Genregrenzen hinaus: Weil er klanglich nicht auf ein bestimmtes tonales Muster hin optimiert ist, eignet er sich für alle Musikrichtungen von Klassik bis Pop gleichermaßen.

Offener Kopfhörer als Mixing- und Mastering-Referenz

ULTRASONE möchte Audio-Profis mit einer strapazierfähigen Konstruktion und Tragekomfort und einer präzisen klanglichen Darstellung unterstützen. Der Preis für den 1480i ist für ein Arbeitsmittel für Profis verhältnismäßig niedrig. Gerade einmal 170 Euro kostet der Kopfhörer. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]