Ultra-HD-Blu-ray-Test: Tanz der Teufel 2

0

Wochenend-Held Ash (Bruce Campbell) macht in einer Waldhütte fiese Dämonen platt. Sam Raimis wahnwitzige Kult-Horrorkomödie macht auch nach über 30 Jahren noch Spaß.   

Bild: Trotz neuer 4K-Abtastung sieht die Low-Budget-Produktion kaum schärfer und detailreicher aus als die Blu-ray von 2017. Auch der HDR-Effekt, optional in Dolby Vision ist minimal 

Ton: Der Mono-Mix reißt nicht vom Hocker, spielt aber tonal ausgeglichen und störungsfrei. Ehemals gekürzte Szenen tönen im Originalton mit Untertiteln. 

Extras: Zusätzlich zum Audiokommentar birgt die 4K-Scheibe den auf dem Cover nicht vermerkten Beitrag „Bloody and Groovy, Baby!“, in dem Regisseure wie Guillermo del Toro and Roger Corman den Film 53 Minuten lang wertschätzen.

Die Wertung 
Film4 von 6 Punkten
Bildqualität3 von 6 Punkten
Tonqualität1 von 6 Punkten
Bonusmaterial3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterStudiocanal
Bildformat1,85:1 (2160/24p/HDR)
Tonspur DeutschDTS-HD Master Audio Mono
Tonspur EnglischDTS-HD Master Audio 5.1
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten