UHD-Blu-ray-Test: Wir

0

Als plötzlich eine Gruppe unheimlicher Gestalten vor ihrem Haus auftaucht, verwandelt sich für eine liebenswerte amerikanische Familie die ausgelassene Urlaubsstimmung in einen Albtraum. Der mit bissiger Sozialkritik angereicherte Horrorthriller vom „Get Out“-Macher spielte allein in den USA 175 Millionen US-Dollar ein.

Bild: Der meist von braunen Farbtönen geprägte Cinemascope-Transfer verfügt vor allem bei Nahaufnahmen über eine hervorragende Detail- und Kantenschärfe. In Sachen Auflösung kann sich die UHD-Disc aber nur dezent von der bereits sehr guten Blu-ray absetzen, auch weil eine 2K-Vorlage herhalten musste (gedreht wurde in 3,4K). In Sachen High Dynamic Range sorgt vor allem die Dolby-Vision-Version für differenzierte Farben und bietet dank besserem Schwarz und helleren Spitzlichtern mehr Plastizität und Dynamik (5 Punkte). Die HDR10-Variante wirkt im Vergleich flacher (4 Punkte).    

Ton: Die offene und räumliche Musik drückt der Dolby-Atmos-Abmischung (mit 7.1-TrueHD-Kern) ihren klanglich hervorragenden Stempel auf. Dazu gesellen sich direktionale Effekte, die beim Zuschauer den entsprechenden Schockeffekt auslösen. In den Schlüssel-momenten erweitert die 3D-Ebene das Klangfeld gekonnt nach oben – bei Musik wie Effekten. 

Extras: „Die Monster in uns“ (4:45), „Miteinander verbunden: Der Doppeldreh“ (7:29), „Jordan Peeles ganz eigene Art von Horror“ (5:31), „Die Dualität von Wir“ (9:56), „Eins werden mit Red“ (4:09), Szenenbetrachtungen „Sieben-Sekunden-Massaker“ (2:41), „Das ist eine Falle“ (2:02), „Ich will nur meine Kleine zurück“ (2:53), entfallene Szenen (6:28), „Jeder stirbt“ (6:22), „Wie oben, so unten: Grand Pas de Deux“( 5:02).

Die Wertung 
Film5 von 6 Punkten
Bildqualität5 von 6 Punkten
Tonqualität5 von 6 Punkten
Bonusmaterial3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterUniversal
Bildformat2,35:1 (2160/24p/HDR)
Tonspur DeutschDolby Atmos / TrueHD 7.1
Tonspur EnglischDolby Atmos / TrueHD 7.1
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten