UHD-Blu-ray-Test: Hellboy 2

0

Im gelungenen Hellboy-Sequel bekommt es die gehörnte Rothaut (cool: Ron Perlman) mit dem Elfenprinz Nuada zu tun. Der royale Hitzkopf will eine sagenumwobene Goldene Armee von Roboter-Soldaten unter seine Kontrolle bringen, um die Menschheit auszulöschen.

Bild: Bereits auf der zehn Jahre alten Blu-ray begeistern Schärfe und Plastizität, vor allem Nahaufnahmen zeigen umwerfend detailreiche Texturen (Hellboys Brust bei 29:54, Gesicht bei 65:50 oder Oberarm bei 70:55). Da dieses Niveau bereits sehr hoch ist und der Film nur in 2,8K gedreht wurde, sind die Auflösungsvorteile der UHD-Disc gering, die HDR-Vorzüge dürften hingegen jedem auffallen. Farben werden feiner differenziert, die Bilddynamik ist höher und die Tiefenwirkung besser. Aufgrund der dunkleren Gesamtabstimmung (bei HDR üblich) fällt das analoge Rauschen weniger auf, zudem wurde die Laufruhe gegenüber der Blu-ray verbessert. 

Ton: Universal hat für beide Sprachfassungen neue DTS:X-Abmischungen angefertigt – und beide verdienen sich unsere Höchstwertung. Der 3D-Track bietet präzise Surroundeffekte im Sekundentakt – von tröpfelndem Wasser (7:33) bis zum hektischen Markt-treiben (46:06) ist alles dabei. Besonderen Spaß macht der Bass, der bei brüllenden Monstern (11:05, 13:25), zerberstendem Asphalt (58:06) oder einem wütenden Waldgott (59:23) die Wände wackeln lässt. Dazu gesellt sich eine der aktivsten Höhenebenen, die uns bislang untergekommen ist, auch wenn nicht alle Effekte etwas über dem Zuschauer verloren haben.

Extras: Die beiden Audiokommentare finden sich auf beiden Scheiben. Die Comic-Werkstatt, in der man seinen eigenen Comic anhand von Filmbildern erstellen kann, gibt es hingegen nur auf der Blu-ray.

Die Wertung 
Film 5 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 6 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Universal
Bildformat 1,85:1 (2160/24p/HDR)
Tonspur Deutsch DTS:X / Master Audio 7.1
Tonspur Englisch DTS:X / Master Audio 7.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten