Sonos Beam Soundbar mit Amazon Alexa und AirPlay 2 vorgestellt

0

Sonos stellt seine neue smarte Soundbar „Sonos Beam“ vor. Die Sonos Beam unterstützt über 80 Musikdienste, mehrere Sprachassistenten sowie Apple AirPlay 2.

Genau wie alle anderen Sonos Speaker auch, ist die Beam Teil des Sonos Home Sound Systems. Sie kann beispielsweise mit zwei Sonos One zu einem Surround-Sound-System verbunden, mit einem Sub um tiefere Bässe erweitert oder in ein bereits vorhandenes Sonos Multiroom-Setup eingebunden werden. Wer Sound über Sonos Beam erlebt, hat die Wahl: Sie lässt sich per Sprachsteuerung, mit der Sonos App sowie mit Drittanbieter-Apps wie Spotify, Audible, Pandora oder Tidal steuern. Auch mit vorhandenen TV-Fernbedienungen sowie Smart-Home-Gadgets, wie zum Beispiel Wandschaltern und Fernbedienungen von zertifizierten Sonos Partnern, kann die Beam bedient werden.

In Deutschland ist Amazon Alexa direkt in die Sonos Beam integriert. Weitere Sprachassistenten sollen hinzukommen, sobald sie in den jeweiligen Ländern auf Sonos verfügbar sind – so sind Besitzer der Beam nicht an bestimmte Streaming-Boxen oder -Dienste gebunden.

Sonos CEO Patrick Spence: „Viele Smart Speaker auf dem Markt sind mit nutzloser Technologie überladen und können auch im Hinblick auf Sound nicht überzeugen. Sonos ist anders, und die Beam ist der beste Beweis dafür. Bei allem, was wir tun, sind wir offen und transparent. Gutes Design ist uns enorm wichtig und wir legen höchsten Wert auf Qualität. Und wir entwickeln einfach zu bedienende Systeme, die mit der Zeit immer besser werden. Wir glauben, dass wir mit der Sonos Beam den weltweit besten und vielseitigsten Smart Speaker entwickelt haben.“

Vier eigens gefertigte Fullrange-Woofer und drei passive Strahler liefern tiefe Bässe und mittlere Frequenzen. Ein Hochtöner sorgt für klare Dialoge.

Sonos Beam – Produktdetails:

  • Kompakt in der Größe. Die Beam passt perfekt auf jedes Regal und unter wandmontierte Fernseher. Die Sonos Beam ist nur 65 cm lang. So ragt sie weder über Möbel hinaus, noch blockiert sie den Fernseher oder überfrachtet den Raum.
  • Fünf lineare Fernfeld-Mikrofone sorgen für eine hervorragende Geräusch- und Mehrkanal-Echounterdrückung bei Musik und Heimkino.
  • Die Beam hat drei Anschlüsse: Strom, Ethernet und HDMI-ARC.
  • Mit dem HDMI-Kabel wird die Beam an den HDMI-ARC-Anschluss des Fernsehers angeschlossen. Wenn der Fernseher HDMI-ARC nicht unterstützt, kann die Beam stattdessen über den mitgelieferten optischen Audioadapter mit dem optischen Audioeingang des Fernsehers verbunden werden.
  • Erhältlich in Schwarz und Weiß mit Matt-Finish.
  • In Kombination mit einem Alexa-fähigen Videogerät, wie Amazon Fire TV, kann man mehr Features der Sprachsteuerung für Video nutzen. Beispielsweise können für bestimmte Filme und Fernsehsendungen über den Lieblings-Streamingdienst Informationen zum Regisseur abgefragt oder einfach nur lauter gemacht werden.

AirPlay kommt im Juli auf Sonos

AirPlay 2 wird über ein kostenloses Software-Update ab Juli auf Sonos verfügbar sein. Damit können Kunden Musik und Podcasts von ihren iOS-Geräten direkt über Sonos Speaker abspielen. Zu den Speakern gehören die neue Sonos Beam, der Sonos One, die Playbase und die zweite Generation des Play:5. Und – mit nur einem einzigen Speaker, der AirPlay unterstützt, kann Sound zu allen anderen Speakern im Sonos System gesendet werden. Mit Apple AirPlay 2 können Kunden außerdem Siri als zusätzlichen Sprachassistenten nutzen. Songs, Alben oder Playlisten lassen sich von Apple Music über ein iOS-Gerät per Sprachbefehl auf Sonos abspielen.

Zu kaufen gibt es die Beam weltweit ab dem 17. Juli – in Deutschland liegt der Preis bei 450 Euro. Bereits jetzt kann online auf www.sonos.com vorbestellt werden. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]