Shure erweitert sein elektrostatisches Ohrhörer-Portfolio um den KSE1200

0

Elektrostatische Technologie ist eine anerkannte Bauweise im HiFi-Markt, jedoch fand die aufwendige Technik lange nur in großen Lautsprechern oder Kopfhörern Platz. 2015 verband Shure mit dem weltweit ersten elektrostatischen Sound Isolating Ohrhörersystem KSE1500 klare und transparente HiFi-Klänge mit maximaler Mobilität.

Jetzt erweitert Shure sein Ohrhörer-Portfolio um den neuen KSE1200. Er nutzt die gleiche elektrostatische Technologie, wurde jedoch von den Shure-Ingenieuren um den integrierten Digital-Analog-Wandler reduziert. Der KSE1200 ist somit für ein unkompliziertes Zusammenspiel mit hochwertigen Wiedergabegeräten mit bereits integriertem Wandler, wie Computer, Smartphone oder Tablet, optimiert. So erhält der audiophile Musikliebhaber auch mobil immer den besten HiFi-Klang.

Elektrostatischer Sound ohne Kompromisse
Der KSE1200 ist mit einem elektrostatischen Single-Micro-Driver ausgestattet. Die beinahe masselose Membran innerhalb des Treibers wird von einem elektrostatischen Hochspannungsfeld umgeben, welches ein verzögerungsfreies und präzises Einschwingverhalten der Membran erlaubt.

So erzeugt der KSE1200 äußerst klare und detailreiche Klänge. Er wurde speziell für HiFi-Enthusiasten konzipiert, die nicht auf elektrostatischen Sound verzichten möchten, jedoch nicht auf einen im Ohrhörersystem integrierten Wandler angewiesen sind.
So bietet Shure mit seinen elektrostatischen KSE-Modellen für jeden Musikliebhaber das passende Gerät.

Der KSE1200 ist ab sofort erhältlich.

Preise und Verfügbarkeit:
KSE1200 – UVP: 1.999 Euro
KSE1500 – UVP: 2.999 Euro

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]