Samsung erteilt 2016 UHD TVs eine Absage für HDR10+

0

Wie Samsung über das Community-Forum mitteilt, werden die 4K Fernseher aus 2016 nicht wie angekündigt ein HDR10+ Update erhalten. Aufgrund „verschärfter Spezifikationen“ kann das dynamische HDR-Format nicht implementiert werden.

Wie es aussieht wird Samsung sein Versprechen aus Mitte 2017 nicht halten können. Zur Ankündigung von HDR10+ mit dynamischen Metadaten kommunizierte der koreanische TV-Hersteller ein Update für alle damals aktuellen UHD- und QLED-TV Modellreihen sowie für ältere 4K Fernseher aus 2016. Das Update sollte bereits in der zweiten Jahreshälfte 2017 erscheinen, ist aber bis zum heutigen Tag ausgeblieben. Auf Nachfrage einiger Samsung-Kunden im offiziellen Community-Forum gab es dann nachfolgende, ernüchterne Nachricht:

Moderator DavidB: „Die für den HDR10+ Standard erforderlichen Spezifikationen wurden verschärft. Obwohl Samsung bestrebt war, die Anforderungen für die K-Serie Modelle aus dem Jahr 2016 mit Hilfe eines Updates zu erfüllen, wird es vermutlich nicht möglich sein, die Geräte an den HDR10+ Standard anzupassen.“

Es wäre interessant zu wissen, welche Anforderungen die Samsung UHD-Fernseher nicht erfüllen. Liegt es am Display, der HDMI-Schnittstelle oder gar dem Bildprozessor? Auch hierzu hat sich Samsung nicht weiter geäußert. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]