Panasonic Ultra HD Blu-ray Player DMP-UB824 und DMP-UB424 auf der Panasonic Convention 2018 vorgestellt

0

Auf der Panasonic Convention 2018 stellte Panasonic zwei neue Ultra HD Blu-ray Player für den deutschen Markt vor, die bereits auf der CES zu sehen waren. Der DMP-UB824 (Bild) und der DMP-UB424 sollen mit moderner Prozessortechnik jedes Detail und die volle Farbvielfalt aus Ultra HD Blu-ray Discs und 4K Video-on-Demand Angeboten holen. Als erste Panasonic Ultra HD Blu-ray Player unterstützen beide den neuen HDR10+ Standard – nach einem für Mai angekündigten Software-Update. Der offene HDR-Standard wurde gemeinsam von 20th Century Fox, Samsung und Panasonic entwickelt. Die Technologie optimiert durch dynamisches Tone Mapping die Darstellung jeder einzelnen Szene und erzeugt kontrastreiche Bilder. Zahlreiche Unternehmen vom Filmstudio bis zum Video-on-Demand-Anbieter unterstützen den Standard. So sind z.B. auf Amazon Video bereits einige 4K Videos in HDR10+ Qualität verfügbar. Das Step-up Modell UB824 unterstützt darüber hinaus Dolby Vision, das dynamische HDR-Format der Dolby Laboratories. Mit Google Assistant und Amazon Alexa hält auch erstmals Sprachsteuerung Einzug.

Beide Newcomer sind Ultra HD Premium zertifiziert und selbstverständlich spielen beide auch konventionelle Blu-ray Discs, DVDs sowie CDs ab.

Panasonic setzt bei seinen neuen Playern auf eine zukunftssichere Multi HDR Unterstützung. Neben dem statischen HDR10-Format unterstützen die Neuheiten HLG (Hybrid Log Gamma) für das UHD Fernsehen sowie HDR10+*, den dynamischen HDR-Standard der nächsten Generation.

Über WLAN steht Anwendern ein breites Angebot an Internet Apps sowie der Zugang zu Musikstreaming und 4K Video-on-Demand-Diensten offen. Als DLNA Client greifen sie zudem auf Inhalte zu, die auf einer NAS Festplatte oder einem Panasonic Recorder gespeichert sind.

Auch für Musikfans sind der DMP-UB824 und der UB424 eine interessante Option. Die Player unterstützen neben den hochauflösenden Audioformaten WAV, FLAC, MP3, AAC, WMA und AIFF auch DSD (11.2 MHZ / 5.6 MHz / 2.8 MHz) und ALAC. Für eine reine und isolierte Audio-Ausgabe ist eigens ein zweiter HDMI-Ausgang integriert. Wer sein Heimkino mit Surround Sound füllen möchte, findet hierfür beim UB824 einen analogen 7.1 Kanal-Ausgang. Um diverse Audio- und Videoformate von externen Geräten und Speichermedien wiedergeben zu können, verfügen beide Neuheiten über einen USB 3.0 sowie einen USB 2.0 Anschluss.

Nach einem Software-Update unterstützen der UB824 und UB424 zudem die Sprachsteuerung über einen externen Google Assistant (z.B. mit dem Panasonic GA10) und Amazon Alexa.

Der schwarze DMP-UB824 ist ab Mai für 449 Euro  erhältlich. Beim DMP-UB424 haben Heimkino-Fans bereits ab April 2018 die Wahl zwischen einer schwarzen und einer silbernen Ausführung. Hier liegt der Preis bei 249 Euro.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]