nuPro X: die neue Drahtlos-Generation der klangstarken Aktivlautsprecher

0

Die Akustikexperten von Nubert erweitern die erfolgreiche Aktivboxenserie nuPro um gleich vier Neuzugänge. Die Modelle der X-Baureihe zeichnen sich durch zeitgemäßen Drahtlos-Betrieb, komfortable App-Steuerung, beeindruckende Anschlussvielfalt, hochauflösende Signalverarbeitung, Spitzenklang und innovative digitale Verstärkertechnik aus.

Zu den bislang erhältlichen, vielfach prämierten Exemplaren der nuPro A-Serie stoßen ab Juli 2018 jeweils zwei neue Kompakt- und Standboxen. Die nuPro X-3000, X-4000, X-6000 sowie X-8000 glänzen mit den gleichen Stärken, welche auch die bisherigen, weiterhin verfügbaren Vertreter der A-Baureihe zu Nuberts populärsten Lautsprechern gemacht haben: unverfälschte, praktisch rauschfreie Wiedergabe, voll digitale Klangverarbeitung und bequeme „Plug and play“-Anwendung.

Darüber hinaus verfügen die von Grund auf neu entwickelten nuPro X-Lautsprecher über eine Reihe moderner Ausstattungsmerkmale, die sie nicht nur zu den bislang besten Aktivboxen von Nubert machen, sondern auch im direkten Umfeld herausragen. Das bemerkenswerteste Merkmale sind die Wireless-Optionen: Die neuen nuPros geben nicht nur Songs via Bluetooth mit AptX-Unterstützung direkt vom Smartphone, Tablet oder Laptop wieder, sie lassen sich auch über die kostenlosen Nubert Apps für iOS und Android komfortabel fernsteuern und nehmen obendrein im Paarbetrieb drahtlos miteinander Verbindung auf. Die Übertragung der Klangsignale erfolgt dabei vollkommen verlustfrei und die Wiedergabe zeitrichtig aufeinander abgestimmt. Vom Stromanschluss abgesehen können die neuen nuPros also vollkommen kabellos betreiben werden.

Die HiRes-Fähigkeiten wurden im Vergleich mit den Modellen der A-Serie noch ausgebaut. Die nuPro X-8000 und ihre Geschwister verarbeiten digitale Tondaten nun bis 192 Kilohertz und 24 Bit. Analog zugespielte Signale werden umgehend von einem hochwertigen Konverter digital gewandelt, um die bestmögliche Weiterverarbeitung zu gewährleisten. Insgesamt lassen sich bis zu sechs digitale Quellgeräte und zwei analoge direkt an den Boxen betreiben, vom modernen Netzwerk-Player bis hin zum klassischen Plattenspieler mit Vorverstärker. Einstecken und Klangfaszination genießen, lautet die Devise – der Aufbau ist in wenigen Sekunden erledigt. Vor allem professionelle Anwender wird es freuen, dass die Lautsprecher der X-Serie nun auch über einen symmetrischen AES/XLR-Eingang verfügen, wie er häufig in Studioumgebungen vorzufinden ist.

So empfehlen sich die zwei Kompakt- und zwei Standmodelle für vielfältige Einsatzgebiete: auf dem Schreibtisch als zeitgemäße Multimedia-Speaker oder in der Musikproduktion, als Bestandteil einer modernen HiFi-Anlage mit vernetzten Zuspielern oder auch als Heimkinolautsprecher für Film und Fernsehen, wo sie dank des mitgelieferten HDMI-Moduls direkt Anschluss finden. Mit nuPro X lassen sich Surround-Anlagen sogar teilweise drahtlos verwirklichen, wobei sich die Boxen wahlweise einzeln, paarweise oder in Ketten aus mehreren Exemplaren betreiben lassen.

Wie bei allen nuPro-Modellen üblich ist die konsequent digitale Signalverarbeitung von der Eingangssektion bis hin zu den Verstärkerschaltkreisen die Basis für den hohen Störabstand und die überwältigende Klangreinheit dieser Lautsprecher. Das von vielen anderen Aktivlautsprechern bekannte „Grundrauschen“ schränkt hier nicht den Hörgenuss ein.

Allen nuPro X-Modellen gemeinsam ist die intuitive Bedienung, die wahlweise über das Steuerkreuz an den Boxen selbst, über die mitgelieferte komfortable Fernbedienung oder über die kostenlose nuPro-App für Android- und iOS-Geräte erfolgen kann. Die Kontrollmöglichkeiten reichen dabei von der simplen Lautstärke- und Klangregelung über einen Fünf-Band-Equalizer, der exakte Eingriffe in den Frequenzverlauf ermöglicht, bis hin zu Detaileinstellungen für Hoch- und Tiefpass oder Analog-Gain.

Die Kompakt- und Standboxen der X-Serie unterscheiden sich in erster Linie durch die Gehäusegröße und die Chassisbestückung. Die beiden Kompakten arbeiten nach dem Zwei-Wege-Prinzip, die beiden Standmodelle setzen auf dreieinhalb Frequenzzweige. Die größeren Ausführungen bieten jeweils mehr Tiefgang und einen höheren Schalldruck, wobei die digitalen Verstärkermodule noch leistungsfähiger ausfallen als bislang. Bereits die kleinste Box der X-Serie, die nuPro X-3000, trumpft mit 440 Watt Musikleistung und einem mehr als beachtlichen Maximalpegel auf. Dank des neuen Digitalen Signalprozessors, der die Treiber optimal ansteuert, glänzen die Lautsprecher der X-Serie mit einem wesentlich weiteren Frequenzumfang, als er mit herkömmlicher Passivtechnik zu erreichen wäre.

Zusammen mit dem Innenleben wurde auch die äußere Gestaltung für die X-Serie überarbeitet. So sind die Treiber nun mit eleganten Chassisringen eingefasst, die einen sanften Übergang zum Gehäuse bilden. Die abnehmbaren Stoffabdeckungen sind extrem dünn und folgen den abgerundeten Konturen der Lautsprecherfronten. Und das Display auf der Vorderseite ist nun noch höher aufgelöst und angenehmer abzulesen als zuvor. Insgesamt verhilft das verfeinerte Design den Boxen zu einem moderneren, wohnraumfreundlicheren und „weniger technischen“ Look. Zu den Modellen der A-Serie passen die neuen X-Lautsprecher auch aufgrund der beinahe identischen Farbgebung in weißem oder schwarzem Schleiflack dennoch hervorragend.

Alles in allem handelt es sich bei der X-Baureihe um die konsequente Weiterentwicklung der nuPro-Serie, die 2011 ihren Einstand feiern durfte, 2013 mit der zweiten Generation ihre Fortsetzung fand und die bis heute mit aktualisierter Technik und zusätzlichen Modellen erweitert wird. Die Lautsprecher der nuPro X-Familie machen dabei in jeder Beziehung so große Fortschritte – angefangen bei der Elektronik bis hin zur verfeinerten Optik – dass sie die dritte nuPro-Evolutionsstufe bilden. Aufgrund der Unterschiede im technischen Anspruch, in der Ausstattung und in der Preisgestaltung werden die Lautsprecher der nuPro A-Serie und der X-Serie bis auf Weiteres parallel erhältlich sein.

Die nuPro X-3000, X-4000, X-6000 und X-8000 feiern ihre Premiere im Rahmen der Münchener Messe High End in den Ausstellungsräumen von Nubert (E112 und E113). Die Aktivlautsprecher werden voraussichtlich ab Sommer 2018 lieferbar sein. Die technischen Daten des Produkts finden Sie im PDF oder auf den oben verlinkten Produktseiten der Boxen.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]