Neue UHD HDR-Produktionen auf RTL UHD

0

Die UHD-Inhalte mit HD+ werden weiter ausgebaut. RTL UHD produziert zwei weitere Showformate in UHD HDR. Den Anfang macht das Finale der Castingshow „Das Supertalent“ am 22. Dezember 2018. Im kommenden Jahr werden dann auch die vier Liveshows von „Deutschland sucht den Superstar“ in UHD HDR produziert. Neben der Formel 1, Fußball, „Sankt Maik“ sowie dem DSDS-Finale 2018 erweitert die Mediengruppe RTL Deutschland damit deutlich ihr Angebot an UHD-Inhalten.

HD+ Kunden profitieren von diesem Angebot und genießen noch mehr Highlights aus Entertainment und Sport in einer begeisternden Bildqualität – ganz ohne weitere Zusatzkosten. Neben RTL UHD erleben sie auch mit UHD1 by HD+ und dem Reise- und Dokumentationssender Travelxp 4K im nächsten Jahr weitere ultrahochauflösende Spielfilme, Shows, Musik- und Sportevents oder Dokus.

Andre Prahl, Bereichsleiter Programmverbreitung Mediengruppe RTL Deutschland: „Sowohl „Das Supertalent“ als auch DSDS gehören zu den beliebtesten Sendungen im deutschen Fernsehen. Es freut uns sehr, dass wir UHD nun noch stärker im Genre Unterhaltungsshows etablieren können. Dass wir beide Formate auch in HDR produzieren werden, ist natürlich ein besonderes Highlight – für uns aus technischer Sicht aber auch für den Zuschauer vor dem Bildschirm.“

Georges Agnes, Geschäftsführer Operations und Produktentwicklung der HD PLUS GmbH, zum Ausbau des Angebots: „UHD ist im Massenmarkt angekommen und HDR ist quasi das Sahnehäubchen dieser Technologie. Im ersten Quartal 2019 werden über 10 Millionen UHD-fähige TV-Geräte in den Wohnzimmern stehen. Nun wächst auch das Angebot an UHD-Inhalten rasant. Von dieser dynamischen Entwicklung profitiert vor allem eine Gruppe: unsere Zuschauer.“

Die Kombination von UHD mit HDR garantiert ein umfassendes und brillantes Seherlebnis. Während UHD für eine deutlich höhere Auflösung des Bildes sorgt (3840 x 2160p, damit viermal so viel wie Full HD und 20 mal so viel wie SD), erweitert die HDR-Technik den Kontrastumfang des Bildes, macht also mehr Abstufungen zwischen dunkel und hell sichtbar. Zudem erhöht HDR den Farbraum, also die Zahl der sichtbaren Farben. Gerade die Erweiterung um HDR ermöglicht herausragende Verbesserungen in der Bildgestaltung, die von vielen Experten sogar höher gewichtet werden als die reine höhere Auflösung. Die Mediengruppe RTL Deutschland setzt bei der Ausstrahlung der Unterhaltungsshows auf die beiden HDR-Standards HDR10 (non-linear) sowie HLG (linear).

Empfang mit Ultra HD Fernseher und HD+ Empfangsgerät
Voraussetzung für das TV-Erlebnis der Extraklasse ist neben Sat-Empfang ein UHD-Fernseher. Wenn das UHD-TV-Gerät das von „RTL UHD“ verwendete HDR-Verfahren Hybrid Log-Gamma (HLG) unterstützt, erleben Zuschauer das Programm zudem mit mehr Farben und einem höheren Kontrastumfang. Ferner benötigen Zuschauer ein HD+ Modul, einen UHD HD+ Receiver oder ein HD+ TVkey mit aktivem HD+ Sender-Paket.

„RTL UHD“ finden HD+ Kunden auf Kanalplatz 319 (kann je nach TV Hersteller abweichen).

Die Empfangsparameter von „RTL UHD“
Satellit: ASTRA 1KR, 19,2 Ost
Transponder: 1.013
Frequenz: 11391,25Mhz (Horizontal)
Symbolrate: 22.000 Ms/s
Datenrate: 20 Mbit/s
FEC 5/6

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]