Neue Panasonic Ultra HD Blu-ray Player mit HDR10+ und Dolby Vision gelistet

0

Panasonic 2018 UHD Blu-ray Player DP-UB824 (HDR10, HDR10+ & Dolby Vision) sowie die neue Budget-Version DP-UB424 (HDR10 & HDR10+) stehen bereits in mehreren Online-Shops zur Vorbestellung bereit. Die Auslieferung soll im Laufe des Mai 2018 erfolgen.

DP-UB424 mit HDR10+

Der DP-UB424 beerbt den DMP-UB404 aus 2017 und bietet nicht nur ein anderes Design, sondern kann auch mit zusätzlichen Features aufwarten. Bereits visuell ist eine klare Differenzierung zu den High-End-Geräten von Panasonic zu sehen. Dabei ist das silberne Chassis mehr als ansprechend. Wie beim Vorgänger arbeitet im inneren des DP-UB424 der HCX-Prozessor der z.B. ein vollwertiges 4:4:4 Chroma Upsampling bietet. Zudem gibt es den neuen HDR Optimiser, der HDR10 Inhalte nochmals optimiert und für eine höher Detailausbeute, vor allem in den dunklen Bildbereichen, sorgt. Das neue Highlight-Feature des DP-UB424 ist natürlich HDR10 + (Plus). Auch Streamingdienste wie Youtube, Netflix oder Amazon Prime Video (Amazon ab Sommer 2018) können in 4K & HDR-Qualität dargestellt werden. Zu den weiteren Highlights zählt der Twin-HDMI-Ausgang, ein integrierter Media Player mit umfänglicher Unterstützung der verschiedensten Audio- & Videoformate sowie die Integration der Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa.

DP-UB824 mit Dolby Vision

Das „Step-Up“-Produkt hört auf die Bezeichnung DP-UB824 und unterscheidet sich vom DP-UB424 eigentlich nur in vier Punkten. Zum einen setzt Panasonic auf das klassische schwarze Design und erweitert die Anschlüsse um eine analoge 7.1 Audiosektion. Der HCX-Prozessor des DP-UB824 gibt nicht nur die HDR10 und HDR10+ Formate wieder, sondern kann auch 4K Blu-rays mit dem „Konkurrenzformat“ Dolby Vision wiedergeben. Ob die integrierten Streaming-Apps ebenfalls Dolby Vision unterstützen ist noch nicht bekannt.

Der letzte Unterschied ist der Preis. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 449,- EUR zahlt man 200 Euro mehr für Dolby Vision HDR und die analogen 7.1 Audioausgänge. Zugegeben, die wenigsten werden die vergoldeten Chinch-Ausgänge nutzen, somit entfällt der Mehrpreis für die meisten rein auf das Dolby Vision-Feature. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]