Netflix geht unter die Spieleentwickler – Streaminganbieter stellt Titel auf der E3 vor

0

Interaktive Formate sind Netflix nicht ganz fremd. Nichtlineare Inhalte wie „Black Mirror: Bandersnatch“ oder „You vs. Wild“ laden den Zuschauer bereits ein selbst tätig zu werden. Auch die Retro-Style-Games zu Stranger Things lieferten Unterhaltung über die Serie hinaus. Netflix möchte jetzt Spiele zu seinen Eingenproduktionen entwickeln und auf der E3 2019 vorstellen.

Netflix wird in den nächsten Jahren den Druck der Konkurrenz noch deutlicher zu spüren bekommen. Neue Plattformen wie Disney+ oder das Streamingangebot von WarnerMedia könnten dem Unternehmen Marktanteile kosten. Da ist es noch wichtiger seine eigenen Stärken, die Eigenproduktionen, bekannter zu machen. Mit Games erreicht man vor allem jüngere Zielgruppen, also die zukünftigen Abonnenten wenn man so möchte.

Die zusätzlichen Einnahmen der Spiele dürften jedoch nicht groß ins Gewicht der Unternehmensbilanz fallen. Viel wichtiger ist der Werbeeffekt der Titel. Wir sind gespannt, was Netflix auf der E3 2019 ankündigen wird. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten