Mitteldeutsche HiFi-Tage erwarten am Wochenende tausende Fans

0

Wenn am Wochenende erneut tausende HiFi-Fans den Klängen auf den Mitteldeutschen HiFi-Tagen lauschen, so stammen diese Töne oft direkt von einer Schallplatte und einem hochwertigen Plattenspieler. Denn die größte HiFi-Messe der Region widmet dem Trendthema „Vinyl“ einen eigenen Schwerpunkt und ergänzt damit die ausgestellten Lautsprecher, Verstärker, Endstufen und Multimedia-Systeme zu einem einzigartigen Gesamterlebnis. Auf insgesamt fünf Etagen erleben HiFi-Fans jeden Alters mehr als 120 Audio-Marken in extra für die HiFi-Tage akustisch optimierten Räumen. Hier lassen sich nicht nur feinste Vergleiche zwischen einer Vielzahl an Modellen, Marken und Technologien herstellen, sondern auch ganz unterschiedliche Musikstile hautnah erleben.

„Die Vinyl-Platte steht momentan sowohl bei jungen als auch bei älteren Musikfans wieder ganz hoch im Kurs – wer hätte das vor ein paar Jahren noch gedacht, als die Schallplatte längst totgesagt war?!“, erklärt Alex Daßler, Initiator der Mitteldeutschen HiFi-Tage und Geschäftsführer bei UNI-Hifi in Leipzig. „Wer sich fragt, warum das so ist, den laden wir am Wochenende dazu ein, Musik vom Plattenspieler richtig zu hören – und wir garantieren, das wird unvergesslich!“

Denn durch traditionelle Marken, wie u.a. Acoustic Signature, Clearaudio, Elac, Pro-Ject, Rega, Technics und Transrotor, haben die Mitteldeutschen HiFi-Tage ihr Ausstellerprofil im Bereich Plattenspieler stark erweitert und mit Fenn Music sogar eine Plattenbörse an Bord. Mit einer eigens für die Veranstaltung gepressten Vinyl-Platte unterstreicht die Veranstaltung zudem den Anspruch, der Audio-Community in Mitteldeutschland eine aktive, kreative Plattform zu bieten. So entstand in Zusammenarbeit mit dem Auerbach Verlag, Reichmann AudioSysteme und dem Leipziger Presswerk R.A.N.D. Muzik die AUDIO TEST VINYL SELECTIONS VOL. 1 – ein mitteldeutsches Gemeinschaftsprojekt.

Die A-Seite bestreitet die Dresdner Philharmonie unter der Leitung von Rafael Frühbeck de Burgos mit der Liveversion des „Ungarischen Tanz Nr. 5“ von Johannes Brahms. Das Stück ist aufgrund seiner hohen Dynamik und ansteckenden Lebendigkeit eine beliebte Zugabe, die es nun erstmals auch auf Vinyl gibt. Die Seite B gehört dem Shootingstar der zeitgenössischen Komposition für Piano und Elektronik – Martin Kohlstedt – mit dem Song „EXA“, einem der herausragendsten Stücke aus seinem Album „Nacht“. Der gebürtige Thüringer lebt und arbeitet in Weimar und hat mit seinen berauschenden Kompositionen schon die Elbphilharmonie in Hamburg oder das Leipziger Gewandhaus bespielt. Passender Weise gastiert Martin Kohlstedt am 18.11., dem 2. Tag der Mitteldeutschen HiFi-Tage, in der Peterskirche Leipzig und wird dort im Rahmen der aktuellen Deutschlandtour seine Musik live zum Besten geben.

 

Veranstaltungsdaten

Wann?

Sa. 17. November 2018, 10:00 – 18:00 Uhr

So. 18. November 2018, 10:00 – 16:00 Uhr

Wo?

Alte Handelsdruckerei zu Leipzig

Oststraße 40-44

04317 Leipzig

Kosten?

Eintritt frei

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]