Blu-ray-Test: Das Ding aus einer anderen Welt

vom 03.05.10 | 14:59

Blu-ray-Test: Das Ding aus einer anderen WeltWissenschaftler einer Forschungsstation am Südpol stoßen auf ein sich immer wieder veränderndes außerirdisches Ungeheuer. Schon bald müssen sich die Männer fragen, wer von ihnen bereits mit dem Alien infiziert ist. John Carpenters geniales Remake des SciFi-Horror-Klassikers von 1951 ist trotz FSK16-Freigabe ungeschnitten (siehe Fakten-Check).                                      

Bildqualität:
Die mangelnde Kantenschärfe und die Detailarmut, die auch auf den übermäßigen Einsatz eines Rauschfilters zurückzuführen sein dürften, ersticken HD-Wow-Momente im Keim. Richtig scharf wirkt der Cinemascope-Transfer nur bei Nahaufnahmen (81:44, 82:47). Trotz niedrigem Verschmutzungsgrad reicht es so nur für drei Punkte.

Tonqualität: Der 5.1-Upmix verfügt über eine hohe Direktionalität, wie die Eröffnungsszene eindrucksvoll belegt. Passend zu den Geschehnissen auf der Leinwand werden die jeweiligen Boxen angesprochen. Auch die Dialoge kommen einzig aus dem Center und übersprechen nicht in die Fronts. Der dünnen Musik und den teils kratzigen Effekten hört man allerdings das Alter in jeder Einstellung an.  

Extras: Regisseur John Carpenter und Hauptdarsteller Kurt Russell liefern einen der besten Audiokommentare aller Zeiten ab. Produziert wurde der Track, wie übrigens das komplette Bonusmaterial, für die amerikanische Laserdisc aus dem Jahr 1995. Mindestens genauso empfehlenswert ist die 84-minütige Retro-Dokumentation "Der Terror nimmt Gestalt an". Dazu gesellen sich Texttafeln, Bilderagalerien, der Kino­trailer und ein Bild-in-Bild-Track, der allerdings nur das vorhandene Bonusmaterial wiederverwertet.

Blu-ray-Test: Das Ding aus einer anderen Welt
Die Bild-in-Bild-Spur recycelt lediglich bekannte Inhalte.


Die Wertung   
Film
6 von 6 Punkten
Bildqualität
3 von 6 Punkten
Tonqualität
3 von 6 Punkten
Bonusmaterial
4 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten
 
Anbieter
Universal
Originaltitel
The Thing
Laufzeit
108
FSK
ab 16 Jahren
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Wende-Cover ja
BD-Live nein
Ton Deutsch
DTS 5.1
Ton Englisch
DTS-HD Master Audio 5.1 
Erhältlich ja

 
Dieser und viele weitere Blu-ray- und DVD-Tests sind in der audiovision 5/2010 erschienen.  


 

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

29.05. 2015 | 13:17

Blu-ray-Test: The Gambler Der mit seinem Werdegang unzufriedene Literaturdozent Jim Bennett setzt mit seiner Spielsucht auch sein Leben aufs Spiel. Dialogstarke Charakterstudie samt überzeugender Besetzung.
Den ganzen Beitrag lesen

29.05. 2015 | 13:14

Blu-ray-Test: der große Trip - Wild Um wieder zu sich und ihrem Leben zu finden, begibt sich Cheryl Strayed (Reese Witherspoon) auf einen 1.800 Kilometer währenden Fußmarsch. Bewegende Adaption des autobiographischen Bestsellers.
Den ganzen Beitrag lesen

28.05. 2015 | 12:12

Blu-ray-Test: mortdecai Der einfallsreiche Kunsthändler und Lebemann Charlie Mortdecai (Johnny Depp) steckt bis zu seinen aristokratischen Ohren in Schulden und muss in weniger als einer Woche satte acht Millionen Pfund auftreiben.
Den ganzen Beitrag lesen

28.05. 2015 | 12:06

Blu-ray-Test: unbroken 1941 meldet sich der olympische Sprinter Louis Zamperini (Jack O‘Connell) zur amerikanischen Luftwaffe. Nach dem Abschuß seiner Maschine treibt er mit Kameraden 47 Tage in einem Schlauchboot auf dem Ozean, bis die Japaner ihn auflesen.
Den ganzen Beitrag lesen

27.05. 2015 | 10:21

Die Boxtrolls Waisenjunge Eggs wuchs bei den Boxtrolls auf – liebenswerten Kreaturen, die im Untergrund hausen. Als ein Trolljäger Eggs Familie einfängt, wagt sich der Bub für eine Rettungsaktion erstmals allein in die Menschenwelt. Skurriles Fantasy-Märchen aus der „Laika“-Animationsschmiede („Paranorman“).
Den ganzen Beitrag lesen

21.05. 2015 | 15:37

Blu-ray-Test: Daryl Hall & John Oates – Live in DublinEs war eine Premiere: Trotz einer jahrzehntelangen Karriere spielte das berühmte Pop-Rock-Duo Daryl Hall und John Oates niemals zuvor live in der irischen Metropole Dublin. Entsprechend begeistert war das Publikum im Olympia Theatre an jenem Abend, als zeitlose Hits wie „Maneater“ „Out of Touch“ oder „Family Man“aus der PA schallten.
Den ganzen Beitrag lesen

20.05. 2015 | 10:24

DVD-Test: Schulz in the BoxWas wäre wenn? Diese Frage stellt sich Entertainer Olli Schulz vor jeder der acht Episoden und lässt sich dann in einer Box in ein neues Leben verfrachten: mal in eine Berliner Porno-Hippie-Kommune, mal zur Hütten-Gaudi nach Tirol, mal zu den Straßenkindern nach Nepal –  und sogar mal in den Knast.
Den ganzen Beitrag lesen


Kommentare zu diesem Artikel (einloggen zum Schreiben):

Kommentar schreiben
  • Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
Sicherheits-Code:
 

Aktuelle Heimkino-Meldungen

aktuelle Tests

audiovision - Ausgabe 05/15

Die neuesten Threads im Forum

Forum

Zum audiovision-Forum

Geräte im Messlabor

aktuelle Tests

Die neuesten Heimkinos unserer User

aktuelle Tests
Home Theater PCvom 22.06.2009
Oberklasse
Dropzonevom 20.04.2009
Luxusklasse
Blueraycinemavom 03.04.2009
Luxusklasse
Lieblingsraumvom 23.02.2009
Luxusklasse
Matrix Cineloungevom 22.01.2009
Oberklasse