DVD-Test: There will be Blood

vom 10.06.08 | 16:34

There will be Blood CoverOscar-Trophäen für Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis und die Kameraarbeit von Robert Elswit bei acht Nominierungen (u.a. für besten Film und beste Regie) sprechen eine deutliche Sprache. "There will be Blood", die Lebens­chronik eines von skrupellosem Gewinnstreben getriebenen Ölmagnaten ist ein toll ausschauendes und toll gespieltes Drama über menschliche Abgründe.

Allerdings dürfte Paul Thomas Andersons kammerspielartige Inszenierung, die auf Upton Sinclairs Anti-Kapitalismus-Roman „Oil!“ von 1927 basiert, so manchen Zuschauer vor eine harte Geduldsprobe stellen. So wird in den ersten 15 Minuten nicht ein Wort gewechselt – und auch während der verbleibenden 135 Minuten dominieren ebenso ruhige wie lange Kameraeinstellungen das Geschehen.

Kalifornien zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Durch gewiefte Geschäfte hat es Daniel Plainview (Daniel Day-Lewis) im einsetzenden Erdölboom zu etwas Reichtum gebracht. Doch mit dem Erwerb eines riesigen Ölfelds in der Nähe eines Provinznests beginnen die Probleme. Und die tragischen Unfälle bei den Bohrungen sowie die Schikanen des ortsansässigen Predigers veranlassen Plainview zu immer skrupelloseren Maßnahmen.

So toll der Film, so schwach die Boni: Auf der Disc findet sich nur ein 15-minütiger Zusammenschnitt mit Zeitungsauschnitten, Fotos und Archivaufnahmen aus der Zeit des Erdölbooms, die dem Regisseur als Inspiration dienten. Ein Grund mehr zur zeitgleich erscheinenden Blu-ray-Disc zu greifen. Denn die enthält zusätzlich einen 26-minütigen Stummfilm aus dem Jahr 1923 über die Geschichte des Öls sowie zwei entfallene und eine verpatzte Szene. Den Test der hochauflösenden Scheibe gibt es im nächsten Printheft (Ausgabe 9-2008). (ce)

                      

Auswahlmenü
Als einziges Extras gibt es einen "15 Minuten Inspiration" genannten Zusammenschnitt, ...
 
Bild aus Bonusmaterial
...der jede Menge alter Fotos, Zeitungsauschnitte und Archivaufnahmen aus der Zeit des Erdöl-Booms enthält.

Bildqualität:
Der defektfreie Cinemascope-Transfer bringt die kargen Wüstenlandschaften von Kalifornien (gedreht wurde übrigens in Texas) mit toller Detail- und Kantenschärfe auf den Schirm. Egal ob verdorrtes Präriegras (25:07) oder felsige Hügelketten (93:27) – das Bild ist stets detailreich und plas­tisch. Harte Kontraste und entsättigte Farben visualisieren das heiße Klima und die rauhen Lebensbedingungen.

Tonqualität:
Obwohl es einige Gelegenheiten gäbe, die Handlung mit Surround­effekten zu untermalen (raschelndes Laub oder vorbeifahrende Züge) bleibt der 5.1-Mix frontlastig. Immerhin greift der Sub bei brodelnden Ölquellen (18:33) oder diversen Explosionen (u.a. 4:08, 58:21) in die Tiefbasskiste. Der atonale Avantgarde-Score von 'Radiohead'-Gitarrist Jonny Greenwood verteilt sich nur gelegentlich über alle Boxen. 

Extras
:
"15 Minuten Inspiration" (15:36).

Fazit:
Intensive Mischung aus Psychogramm und Lebenschronik eines skrupel­losen Ölmagnaten, die mit kammerspielartiger Inszenierung dem Zuschauer einiges an Konzentration abverlangt. Letztendlich macht die Oscar-prämierte Leistung von Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis das zweieinhalbstündige Drama zum cineastischen Großereignis.  

Die Wertung   
Film
6 von 6 Punkten
Bildqualität
5 von 6 Punkten
Tonqualität
3 von 6 Punkten
Bonusmaterial
1 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten
 
Anbieter
Disney
Originaltitel
There will be Blood
Laufzeit
152 Minuten
FSK
ab 12 Jahren
Bildformat 2,35:1
Ton Deutsch
Dolby Digital 5.1
Ton Englisch
Dolby Digital 5.1
Erhältlich ab 7. August

 

 

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

02.09. 2015 | 11:10

Yamaha zeigt MusicCast 2.0Mit seinem Anspruch, Musik in CD-Qualität in jedem Raum wiederzugeben, ging Yamahas erstes MusicCast-System 2003 an den Start. Doch der Erfolg war überschaubar, nicht zuletzt, da die kabellose Übertragungstechnik noch in den Kinderschuhen steckte.
Den ganzen Beitrag lesen

02.09. 2015 | 11:05

IFA erklärt Älteren die TV-WeltUnter dem Motto „Reif für die IFA“ finden an jedem Messetag von 10.15 Uhr bis 12.15 Uhr spezielle Führungen für Besucher über 60 statt, um alle technischen Neuheiten aus der TV-Welt altersgerecht aufzubereiten.
Den ganzen Beitrag lesen

02.09. 2015 | 10:56

Fakten-CheckTony Jaas Werdegang liest sich wie der Stoff, aus dem man Filme macht. 1976 in der thailändischen Stadt Surin geboren, musste Jaa – mit bürgerlichem Namen Japanom Yeerum – als Bub seiner Familie auf den Reisfeldern und beim Elefantentraining helfen.
Den ganzen Beitrag lesen

02.09. 2015 | 10:56

Blu-ray-Test: Skin Trade US-Cop Nick (Dolph Lundgren) rauft sich in Bangkok mit Thai-Polizist Tony (Tony Jaa) zusammen, um den Mörder (Ron Perlman) seiner Familie zu töten. Dabei macht das ungleiche Duo eine ganze Privat­armee von Gangstern platt. Trotz 16er-Freigabe harter Rache-Actioner aus US-Thailändischer Koproduktion mit tollen Martial-Arts-Einlagen und blutigen Ballereien.
Den ganzen Beitrag lesen

02.09. 2015 | 10:51

Blu-ray-Test: Winterschlaf Entfremdet von seinen Mitmenschen versucht sich der vermögende Ex-Schauspieler Aydin (Haluk Bilginer) als Schriftsteller. Seine Frau (Melisa Sözen) möchte indessen die ärmlichen Verhältnisse in Kappadokien verbessern. Das melancholische und visuell betörende Beziehungsdrama gewann 2014 die Goldene Palme beim Cannes Filmfestival.
Den ganzen Beitrag lesen

02.09. 2015 | 07:30

Amazon LogoDer Online-Händler Amazon bietet die Offline-Funktion für Amazon Prime Instant Video jetzt auch für iOS und Android-Geräte an. Bislang konnte diese nur mit Fire HD-Tablets genutzt werden. Durch die neue Funktion ist es möglich, die geladenen Filme und Serien auch ohne Internet-Verbindung später anzusehen.
Den ganzen Beitrag lesen

01.09. 2015 | 10:37

pearl.tv LogoPünktlich zum Start der IFA 2015 am Freitag geht der Shoppingsender mit seinen China-Gadgets auf UHD-Sendung.
Den ganzen Beitrag lesen


Kommentare zu diesem Artikel (einloggen zum Schreiben):

Kommentar schreiben
  • Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
Sicherheits-Code:
 
light coffee hermes
Kommentar bearbeiten
Joystick798
Kommentar #1 vom 29.03.2014, 08:47
hermes bags buy 2c e audiovision online - DVD-Test: There will be Blood
light coffee hermes http://www.testdanmark.dk/tips-to-distinguish-authentic-light-coffee-h ermes-handbag.aspx

audiovision - Ausgabe 09/15

Die neuesten Threads im Forum

Forum
  • Just wanted to say Hello.
    Why would so much money have to be spent if all those products operated to get your attention? These things will bring you joy and lead you to living a happy life. That number is not dangerous and won ...
  • I am the new one
    What you eat has a great effect in your skin as well as your general well-being. Visit my site today to learn more about natural ways you can keep your skin looking good. For the best informative rev ...
  • Banding kd-65x8507csaep
    HI,ich bin neu hier, ein Fan audiovision und hoffe hier Hilfe zu finden. Ich habe mir am 29.8.15 einen Sony KD-65x8507csaep gekauft( kd-65x8507csaep ist silbern, kd-65x8505csaep ist schwarz).Sollte ...
  • Diskussion zum Test des Digitalradios Ruarkaudio R2 Mk 3 in audiovision 9-2015
    Hier können Sie sich mit anderen Mitgliedern und der audiovision-Redaktion über den Test des Digitalradios Ruarkaudio R2 Mk 3 austauschen. Viel Spaß! ...
  • Diskussion zum Test des Boxensets Nubert nuVero-Set in audiovision 9-2015
    Hier können Sie sich mit anderen Mitgliedern und der audiovision-Redaktion über das Boxenset Nubert nuVero-Set austauschen. Viel Spaß! ...

Zum audiovision-Forum

Geräte im Messlabor

aktuelle Tests

Die neuesten Heimkinos unserer User

aktuelle Tests
Home Theater PCvom 22.06.2009
Oberklasse
Dropzonevom 20.04.2009
Luxusklasse
Blueraycinemavom 03.04.2009
Luxusklasse
Lieblingsraumvom 23.02.2009
Luxusklasse
Matrix Cineloungevom 22.01.2009
Oberklasse