DVD-Test: There will be Blood

vom 10.06.08 | 16:34

There will be Blood CoverOscar-Trophäen für Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis und die Kameraarbeit von Robert Elswit bei acht Nominierungen (u.a. für besten Film und beste Regie) sprechen eine deutliche Sprache. "There will be Blood", die Lebens­chronik eines von skrupellosem Gewinnstreben getriebenen Ölmagnaten ist ein toll ausschauendes und toll gespieltes Drama über menschliche Abgründe.

Allerdings dürfte Paul Thomas Andersons kammerspielartige Inszenierung, die auf Upton Sinclairs Anti-Kapitalismus-Roman „Oil!“ von 1927 basiert, so manchen Zuschauer vor eine harte Geduldsprobe stellen. So wird in den ersten 15 Minuten nicht ein Wort gewechselt – und auch während der verbleibenden 135 Minuten dominieren ebenso ruhige wie lange Kameraeinstellungen das Geschehen.

Kalifornien zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Durch gewiefte Geschäfte hat es Daniel Plainview (Daniel Day-Lewis) im einsetzenden Erdölboom zu etwas Reichtum gebracht. Doch mit dem Erwerb eines riesigen Ölfelds in der Nähe eines Provinznests beginnen die Probleme. Und die tragischen Unfälle bei den Bohrungen sowie die Schikanen des ortsansässigen Predigers veranlassen Plainview zu immer skrupelloseren Maßnahmen.

So toll der Film, so schwach die Boni: Auf der Disc findet sich nur ein 15-minütiger Zusammenschnitt mit Zeitungsauschnitten, Fotos und Archivaufnahmen aus der Zeit des Erdölbooms, die dem Regisseur als Inspiration dienten. Ein Grund mehr zur zeitgleich erscheinenden Blu-ray-Disc zu greifen. Denn die enthält zusätzlich einen 26-minütigen Stummfilm aus dem Jahr 1923 über die Geschichte des Öls sowie zwei entfallene und eine verpatzte Szene. Den Test der hochauflösenden Scheibe gibt es im nächsten Printheft (Ausgabe 9-2008). (ce)

                      

Auswahlmenü
Als einziges Extras gibt es einen "15 Minuten Inspiration" genannten Zusammenschnitt, ...
 
Bild aus Bonusmaterial
...der jede Menge alter Fotos, Zeitungsauschnitte und Archivaufnahmen aus der Zeit des Erdöl-Booms enthält.

Bildqualität:
Der defektfreie Cinemascope-Transfer bringt die kargen Wüstenlandschaften von Kalifornien (gedreht wurde übrigens in Texas) mit toller Detail- und Kantenschärfe auf den Schirm. Egal ob verdorrtes Präriegras (25:07) oder felsige Hügelketten (93:27) – das Bild ist stets detailreich und plas­tisch. Harte Kontraste und entsättigte Farben visualisieren das heiße Klima und die rauhen Lebensbedingungen.

Tonqualität:
Obwohl es einige Gelegenheiten gäbe, die Handlung mit Surround­effekten zu untermalen (raschelndes Laub oder vorbeifahrende Züge) bleibt der 5.1-Mix frontlastig. Immerhin greift der Sub bei brodelnden Ölquellen (18:33) oder diversen Explosionen (u.a. 4:08, 58:21) in die Tiefbasskiste. Der atonale Avantgarde-Score von 'Radiohead'-Gitarrist Jonny Greenwood verteilt sich nur gelegentlich über alle Boxen. 

Extras
:
"15 Minuten Inspiration" (15:36).

Fazit:
Intensive Mischung aus Psychogramm und Lebenschronik eines skrupel­losen Ölmagnaten, die mit kammerspielartiger Inszenierung dem Zuschauer einiges an Konzentration abverlangt. Letztendlich macht die Oscar-prämierte Leistung von Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis das zweieinhalbstündige Drama zum cineastischen Großereignis.  

Die Wertung   
Film
6 von 6 Punkten
Bildqualität
5 von 6 Punkten
Tonqualität
3 von 6 Punkten
Bonusmaterial
1 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten
 
Anbieter
Disney
Originaltitel
There will be Blood
Laufzeit
152 Minuten
FSK
ab 12 Jahren
Bildformat 2,35:1
Ton Deutsch
Dolby Digital 5.1
Ton Englisch
Dolby Digital 5.1
Erhältlich ab 7. August

 

 

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

04.03. 2015 | 10:35

Sony: neues Blu-ray-Design-DesignWas macht man, wenn die Technik eines Formats praktisch ausgereizt ist? Man verändert die Optik.
Den ganzen Beitrag lesen

04.03. 2015 | 10:18

Hercules – Extended Cut 3DWie wir im Bonusmaterial an mehreren Stellen erfahren (offenbar sind alle Beteiligten sehr stolz darauf), basiert diese Hercules-Verfilmung weniger auf der klassischen Heldensage, sondern auf den Graphic Novels von Steve Moore. So bekommt der Zuschauer statt den zwölf legendären Prüfungen eine gänzlich andere Story aufgetischt, die belangloser leider nicht sein könnte.
Den ganzen Beitrag lesen

04.03. 2015 | 10:14

Blu-ray-Test: LucyBasierend auf der Annahme, der Mensch benutze nur zehn Prozent seines Gehirns, bastelt der französische Filmemacher Luc Besson  („Das fünfte Element“, „Leon, der Profi“) einen philosophisch angehauchten SciFi-Action-Thriller der gewöhnungsbedürftigen Art.
Den ganzen Beitrag lesen

04.03. 2015 | 10:07

Blu-ray-Test: The Expendables 3 - Director‘s CutDer ab 18 Jahren freigegebene Director‘s Cut ist zwar brutaler als die 16er-Kinofassung, aber im Vergleich zu den Vorgängern noch immer ziemlich blutleer. Das überrascht nicht, war der dritte Einsatz der „Entbehrlichen“ doch von Anfang an für eine familienfreundliche PG-13-Freigabe (irgendwo zwischen FSK12 und FSK16) ausgelegt.
Den ganzen Beitrag lesen

03.03. 2015 | 19:13

Teufel LogoDer Hersteller Lautsprecher Teufel erweitert seinen Kunden-Service und bietet ab sofort einen 24 Stunden-Support an. An 365 Tagen im Jahr ist der Teufel-Kundenservice jetzt auch an Sonn- und Feiertagen telefonisch unter der Nummer 030-3009300 erreichbar.
Den ganzen Beitrag lesen

03.03. 2015 | 11:22

Blu-ray-Test: The Salvation1871: Im Affekt erschießt Farmer John (Mads Mikkelsen) den Mörder seiner Familie und löst damit eine Welle der Gewalt aus. Der Bruder des Getöteten fordert Johns Kopf und erpresst mit seiner Gangs­terbande die ganze Siedlung, die schon bald im Blut versinkt.
Den ganzen Beitrag lesen

03.03. 2015 | 11:20

Blu-ray-Test: The Captive – Spurlos verschwunden Nachdem Tochter Cassandra praktisch vor seinen Augen entführt wird, gerät der Vater (Ryan Reynolds) ins Visier der Polizei (Scott Speedman, Rosario Dawson). Nach Jahren ergebnisloser Ermittlungen tauchen im Internet Lebenszeichen auf. Obwohl wenig passiert, zieht die atmosphärisch inszenierte Thriller-Studie den Zuschauer in ihren Bann. 
Den ganzen Beitrag lesen


Kommentare zu diesem Artikel (einloggen zum Schreiben):

Kommentar schreiben
  • Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
Sicherheits-Code:
 
light coffee hermes
Kommentar bearbeiten
Joystick798
Kommentar #1 vom 29.03.2014, 08:47
hermes bags buy 2c e audiovision online - DVD-Test: There will be Blood
light coffee hermes http://www.testdanmark.dk/tips-to-distinguish-authentic-light-coffee-h ermes-handbag.aspx

Aktuelle Heimkino-Meldungen

aktuelle Tests

audiovision - Ausgabe 03/15

Die neuesten Threads im Forum

Forum
  • yarrak escort ilanlari
    Over de hoogte van het bedrag dat H. mocht houden, ontstond vorig jaar onenigheid. Opstelten, die politiek verantwoordelijk is, beweerde in de Kamer dat dit 1,25 miljoen gulden was. Piet Doedens, H.'s ...
  • Im happy I now registered
    You expressed it perfectly! my web page :: antalya olgun escort: http://www.antalyamanken.com/ad-category/antalya-olgun-escort/ ...
  • BluRayRecorder mit Sattuner aus 03-15
    Sie schreiben, "Während der Aufnahme lassen sich Aufnahmen ansehen, nur das Abspielen von DVDs und BluRays klappt nicht." Bedeutet das ich könnte keinen Film von Scheibe ansehen, währen ich normales F ...
  • Probleme mit SONY Blu Rays im Philips Player BDP 3280
    Hallo! Ich besitze einen BluRay Player Philips BDP 3280 welcher über den AV Receiver Yamaha RXV 773 an meinen Beamer Panasonic PTAT 5000 per HDMI angeschlossen ist. Das funktioniert auch alles prima ...
  • Diskussion zum Test der fünf AV-Receiver in audiovision 3-2015
    Hier können Sie sich mit anderen Mitgliedern und der audiovision-Redaktion über folgende AV-Receiver austauschen: Denon AVR-X3100 W, Pioneer SC-2024, Yamaha RX-A 1040, Marantz SR-5009, Onkyo TX-NR 10 ...

Zum audiovision-Forum

Geräte im Messlabor

aktuelle Tests

Die neuesten Heimkinos unserer User

aktuelle Tests
Home Theater PCvom 22.06.2009
Oberklasse
Dropzonevom 20.04.2009
Luxusklasse
Blueraycinemavom 03.04.2009
Luxusklasse
Lieblingsraumvom 23.02.2009
Luxusklasse
Matrix Cineloungevom 22.01.2009
Oberklasse