DVD-Test: There will be Blood

vom 10.06.08 | 16:34

There will be Blood CoverOscar-Trophäen für Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis und die Kameraarbeit von Robert Elswit bei acht Nominierungen (u.a. für besten Film und beste Regie) sprechen eine deutliche Sprache. "There will be Blood", die Lebens­chronik eines von skrupellosem Gewinnstreben getriebenen Ölmagnaten ist ein toll ausschauendes und toll gespieltes Drama über menschliche Abgründe.

Allerdings dürfte Paul Thomas Andersons kammerspielartige Inszenierung, die auf Upton Sinclairs Anti-Kapitalismus-Roman „Oil!“ von 1927 basiert, so manchen Zuschauer vor eine harte Geduldsprobe stellen. So wird in den ersten 15 Minuten nicht ein Wort gewechselt – und auch während der verbleibenden 135 Minuten dominieren ebenso ruhige wie lange Kameraeinstellungen das Geschehen.

Kalifornien zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Durch gewiefte Geschäfte hat es Daniel Plainview (Daniel Day-Lewis) im einsetzenden Erdölboom zu etwas Reichtum gebracht. Doch mit dem Erwerb eines riesigen Ölfelds in der Nähe eines Provinznests beginnen die Probleme. Und die tragischen Unfälle bei den Bohrungen sowie die Schikanen des ortsansässigen Predigers veranlassen Plainview zu immer skrupelloseren Maßnahmen.

So toll der Film, so schwach die Boni: Auf der Disc findet sich nur ein 15-minütiger Zusammenschnitt mit Zeitungsauschnitten, Fotos und Archivaufnahmen aus der Zeit des Erdölbooms, die dem Regisseur als Inspiration dienten. Ein Grund mehr zur zeitgleich erscheinenden Blu-ray-Disc zu greifen. Denn die enthält zusätzlich einen 26-minütigen Stummfilm aus dem Jahr 1923 über die Geschichte des Öls sowie zwei entfallene und eine verpatzte Szene. Den Test der hochauflösenden Scheibe gibt es im nächsten Printheft (Ausgabe 9-2008). (ce)

                      

Auswahlmenü
Als einziges Extras gibt es einen "15 Minuten Inspiration" genannten Zusammenschnitt, ...
 
Bild aus Bonusmaterial
...der jede Menge alter Fotos, Zeitungsauschnitte und Archivaufnahmen aus der Zeit des Erdöl-Booms enthält.

Bildqualität:
Der defektfreie Cinemascope-Transfer bringt die kargen Wüstenlandschaften von Kalifornien (gedreht wurde übrigens in Texas) mit toller Detail- und Kantenschärfe auf den Schirm. Egal ob verdorrtes Präriegras (25:07) oder felsige Hügelketten (93:27) – das Bild ist stets detailreich und plas­tisch. Harte Kontraste und entsättigte Farben visualisieren das heiße Klima und die rauhen Lebensbedingungen.

Tonqualität:
Obwohl es einige Gelegenheiten gäbe, die Handlung mit Surround­effekten zu untermalen (raschelndes Laub oder vorbeifahrende Züge) bleibt der 5.1-Mix frontlastig. Immerhin greift der Sub bei brodelnden Ölquellen (18:33) oder diversen Explosionen (u.a. 4:08, 58:21) in die Tiefbasskiste. Der atonale Avantgarde-Score von 'Radiohead'-Gitarrist Jonny Greenwood verteilt sich nur gelegentlich über alle Boxen. 

Extras
:
"15 Minuten Inspiration" (15:36).

Fazit:
Intensive Mischung aus Psychogramm und Lebenschronik eines skrupel­losen Ölmagnaten, die mit kammerspielartiger Inszenierung dem Zuschauer einiges an Konzentration abverlangt. Letztendlich macht die Oscar-prämierte Leistung von Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis das zweieinhalbstündige Drama zum cineastischen Großereignis.  

Die Wertung   
Film
6 von 6 Punkten
Bildqualität
5 von 6 Punkten
Tonqualität
3 von 6 Punkten
Bonusmaterial
1 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten
 
Anbieter
Disney
Originaltitel
There will be Blood
Laufzeit
152 Minuten
FSK
ab 12 Jahren
Bildformat 2,35:1
Ton Deutsch
Dolby Digital 5.1
Ton Englisch
Dolby Digital 5.1
Erhältlich ab 7. August

 

 

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

15.09. 2014 | 11:21

Leserfrage: AV-Receiver und NTFS-FestplattenIch möchte mir bald einen zukunftssicheren AV-Receiver zulegen: Er soll 4K-TV-kompatibel sein und meine selbstgemachten 4K-Videos, d
Den ganzen Beitrag lesen

15.09. 2014 | 11:03

Blu-ray-Test: Liebe und andere Kleinigkeiten Nachdem er sich mit einer Familie hungriger Waschbären anlegt, läuft das normale Vorstadtleben von Dr. Jeff Lang (Tobey „Spider-Man“ Maguire) aus dem Ruder – Untreue, Erpressung und Mord inklu­sive. Die schwarze Komödie ist auch in den Nebenrollen prominent besetzt (u.a. Ray Liotta, Laura Linney).
Den ganzen Beitrag lesen

15.09. 2014 | 11:00

Blu-ray-Test: All is Lost Mitten auf dem indischen Ozean wird ein Mann (Robert Redford) jäh aus dem Schlaf gerissen. Seine Segelyacht hat einen im offenen Meer treibenden Schiffscontainer gerammt. Notdürftig stopft der erfahrene Nautiker das Leck, doch dann zieht ein gewaltiger Sturm auf.
Den ganzen Beitrag lesen

15.09. 2014 | 06:45

Amazon LogoDer Online-Händler Amazon startet zum Wochenanfang mit mehreren Blu-ray und DVD Aktionen. So gibt es zum Beispiel "Der Hobbit -Smaugs Einöde" im Steelbook als Blu-ray Deal der Woche für 25,00 Euro.
Den ganzen Beitrag lesen

14.09. 2014 | 17:53

NetflixDer große Launch des Streaming-Dienstes Netflix in Deutschland, Österreich und der Schweiz steht bevor. Am kommenden Dienstag soll es mit dem Start soweit sein.
Den ganzen Beitrag lesen

12.09. 2014 | 10:39

Blu-ray-Test: Rio 2 – 3D In der Fortsetzung des Animationsspaßes von 2011 reisen Blau-Ara Blu und seine Familie in den Amazonas-Dschungel, um dort nach Familienangehörigen zu suchen. Ihnen dicht auf die Flügel rückt der durchtriebene Papagei Nigel. Top-animiert, knallbunt, beschwingt und mit liebenswerten Figuren steht der zweite Teil dem Original in nichts nach – das wurde an den Kinokassen mit einem Einspiel von knapp 500 Millionen Dollar belohnt.
Den ganzen Beitrag lesen

12.09. 2014 | 10:36

Blu-ray-Test: Nicht mein Tag

Ein biederer Bankangestellter (Axel Stein) wird  aus seinem Alltagstrott gerissen, als der Gelegenheitsgangster Nappo (Moritz Bleibtreu) ihn bei einem Überfall als Geisel nimmt. Schwungvolle Roadmoviekomödie von „Stromberg“-Autor Ralf Husmann.
Den ganzen Beitrag lesen


Kommentare zu diesem Artikel (einloggen zum Schreiben):

Kommentar schreiben
  • Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
Sicherheits-Code:
 
light coffee hermes
Kommentar bearbeiten
Joystick798
Kommentar #1 vom 29.03.2014, 08:47
hermes bags buy 2c e audiovision online - DVD-Test: There will be Blood
light coffee hermes http://www.testdanmark.dk/tips-to-distinguish-authentic-light-coffee-h ermes-handbag.aspx

audiovision - Ausgabe 09/14

Die neuesten Threads im Forum

Forum
  • Kompatibilitätsproblem zwische Humax Receiver von Sky und Grundig 4k HDTV
    Hallo Leute, ein Freund von mir ist Sky-Abonnent und hat sich jetzt einen Grundig LED geholt. Beim Umschalten von HD-Programmen auf ein Sky Programm (z.B. Sky cinema) kommt es zum lauten Knallgeräusch ...
  • Batterie-Funklautsprecher?
    Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach kleineren Boxen (Würfel, Kompakt oder Regal), die völlig drahtlos sind, also Funkübertragung und Akku/Batterie. Allerdings eher kein Bluetooth oder WLAN (ist ...
  • Warum noch keine PC Oled Bildschirme?
    Kann mir das jemand sagen warum hier noch nichts im kommen ist oder gibt es Probleme wegen einbrennen? Wie verhalten sich aktuelle TV Oleds mit PC betriebener Quelle, welche Taktrate ist anwähöbar, wi ...
  • AV 09/14 - die Seiten der Rubrik "Feintuning"
    Hallo Leute, ich muss mal wieder was schreiben. Betrifft die vorgestellten "High-End" Teile in der sogenannten "Feintuning Ecke". Ein Highend Rack welches Vibrationen wirksam bekämpfen *soll.* Ein K ...
  • Sony VPL-VW1100ES
    Hallo! Ich hätte mal eine Frage an die Redaktion, da ich in der aktuellen Audiovision leider wieder nicht meinen Wunschtest gefunden habe: Steht das Sony-Projektorflaggschiff noch auf Ihrer Liste de ...

Zum audiovision-Forum

Geräte im Messlabor

aktuelle Tests

Die neuesten Heimkinos unserer User

aktuelle Tests
Home Theater PCvom 22.06.2009
Oberklasse
Dropzonevom 20.04.2009
Luxusklasse
Blueraycinemavom 03.04.2009
Luxusklasse
Lieblingsraumvom 23.02.2009
Luxusklasse
Matrix Cineloungevom 22.01.2009
Oberklasse