HDR10+ auf dem Vormarsch

0

Bekommt Dolby Vision bald ernsthafte Konkurrenz? Bereits Anfang des Jahres verkündete die Blu-ray Disc Association die Zulassung von HDR10+ als optionales Format für die Wiedergabe von Bildern mit High Dynamic Range Metadaten auf Ultra-HD-Blu-ray.

Jüngst haben die drei HDR10+ Gründer Panasonic, 20th Century Fox und Samsung ein Lizenzierungs-Programm ins Leben gerufen, das kompatible Produkte mit einem Logo (siehe BIld) auszeichnet und den Dolby-Konkurrenten damit mehr in den Fokus von Industrie und Öffentlichkeit rücken soll. Künftig wird der Kunde also schon beim Kauf eines neuen Fernsehers, 4K-Players oder von UHD-Blu-rays erkennen können, ob HDR10+ drinsteckt – oder nicht.

Im Unterschied zu Dolby Vision fallen für die Nutzung des offenen HDR10+ Standards keine mediengebundenen Lizenzgebühren an, lediglich ein jährlicher Symbolbeitrag muss von den Mitgliedern des Programms entrichtet werden.

Ähnlich ist hingegen die Arbeitsweise, welche wie das Dolby-Verfahren dynamische Metadaten nutzt, um Helligkeits-, Kontrast- und Farbwerte szenenspezifisch anzupassen beziehungsweise die entsprechenden Anweisungen an den Bildschirm zu senden (Dynamic Tone Mapping). Dies ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil für die Bildgestaltung im Vergleich zu den regulären HDR10-Metadaten, die nur einmal auf den ganzen Film gemünzt werden. Überzeugen konnte die HDR10+ Allianz damit auch Medien-riese Warner, der bis Ende des Jahres erste UHD-Discs mit HDR10+ veröffent-lichen will. Fox gab hingegen noch keinen Termin bekannt. Erleben lässt sich HDR10+ aber schon jetzt, denn Amazon Video streamt die kontrast- und farbverbesserten Bilder auf aktuelle UHD-Fernseher von Samsung.

Für die Kunden bleibt abzuwarten, ob der HDR-Formatstreit auf ihrem Rücken ausgetragen wird. HDR10+ Verfechter Panasonic macht hier schon mal einen Schritt in die richtige Richtung und stattet seinen neuen UHD-Blu-ray-Player UB824 mit allen HDR-Formaten aus: HDR10, HLG, HDR10+ und Dolby Vision. Bei Fernsehern hingegen ist noch keinem Hersteller dieses Kunststück gelungen.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]