Frauen nehmen Rache

0

Egal ob „Death Wish“, „Taken“ oder „John Wick“, der Selbstjustiz-Thriller ist eine Männerdomäne – bei Bedarf im historischen Kontext à la „Gladiator“ und „Braveheart“. Doch auch Frauen nehmen das Recht in die eigenen Hände. Am bekanntesten ist Uma Thurman (Bild), die in Quentin Tarantinos „Kill Bill“ (2003) Vergeltung an ihrem Ex und seiner Gangstervereinigung übt. Zoe Saldana wiederum schickt als „Colombiana“ (2011) nur die Mörder ihrer Eltern in den Tod. Nach einer Beinahe-Vergewaltigung will eine glatzköpfige Natalie Portman in der Comic-Verfilmung „V wie Vendetta“ (2006) hingegen ein ganzes Politiksystem zum Einsturz bringen. John Schlesingers „Auge um Auge“ (1994) mit Oscar-Preisträgerin Sally Field als couragierte Mutter kommt wiederum als moralisierender Sozialkommentar daher. Und in „Wer ist Hanna?“ (2011) sehnt sich eine 14-jährige Auftragskillerin nach einem normalen Teenagerleben.

In „Peppermint – Angel of Vengeance“ (Test hier) geht nun auch Ex-„Alias“-Agentin Jennifer Garner auf blutigen Rachfeldzug.

Diesen Artikel teilen

Antworten