Disney ohne Dolby Vision

0

Vor gut einem Jahr erschien Disneys erste UHD-Blu-ray „Guardians of the Galaxy“ ausschließlich mit dem HDR-Format HDR10. Wer auch Dolby Vision wollte, musste zur Streaming-Version greifen, sofern diese verfügbar war. Damals nannte der Konzern technische Probleme für die Ungleich-behandlung. Mit „Star Wars: Die letzten Jedi“ hielt dieses Frühjahr Dolby Vision auch bei Disney Einzug auf der runden Scheibe. Bei „Black Panther“ dürfen sich UHD-Blu-ray-Fans erneut über die Inklusion von Dolby Vision freuen, obwohl das mit dynamischen Metadaten arbeitende HDR-Format nicht auf dem Cover vermerkt ist. 

Doch jetzt scheint es sich das Mäuse-Imperium wieder anders überlegt zu haben. Sowohl „Avengers: Infinity War“ (6.9.) als auch „Solo“ (27.9.) kommen auf der UHD-Blu-ray nur mit einer HDR10-Encodierung daher. Über Streaming-Plattformen wird hingegen nach wie vor eine Dolby-Vision-Version offeriert. Man hat also nichts gegen Dolby, sondern nur gegen das Disc-Format.

Gegenüber dem amerikanischen Forbes-Magazin rechtfertigte Disney seinen Kurswechsel folgendermaßen: „Disney prüft weiterhin die Dolby Vision Hardware und Technologie, vor allem für die Heimanwendung, und nimmt sie derzeit nur für die digitalen Produkte auf.“ Auf unsere Anfrage an Disney Deutschland teilte uns PR-Managerin Cornelia Runkel mit: „Leider können wir zu dieser Frage lokal keine Auskunft geben.“

  Entweder das Hollywood-Schwer-gewicht versucht bewusst der Streaming-Version einen Vorteil zu verschaffen (immerhin will Disney nächstes Jahr mit einem eigenen Dienst starten) oder es gibt erneut technische Probleme. Ausgeschlossen ist das nicht, denn auf der UHD-Blu-ray wird Dolby Vision aus Kompatibilitäts-gründen mittels eines zusätzlichen Layers zu HDR10 auf die Disc gepackt. Im Online-Bereich kann man hingegen komplett verschiedene Versionen offerieren.

Auf der anderen Seite schreckt Disney nicht davor zurück, durch politische Maßnahmen einem Format einen Vorteil zu verschaffen. So offeriert das Studio nur bei seinen UHD-Blu-rays auch Dolby Atmos, die reguläre Blu-ray muss sich hingegen in der Regel mit einer 7.1-Abmischung zufrieden geben – so auch bei „Solo“ und „Avengers: Infinity War“.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]