Chuck Norris: Lücken im Blu-ray-Katalog

0

In den 80er- und 90er-Jahren war Chuck Norris der Schrecken aller Jugend-schützer und mit zahlreichen seiner Actionstreifen auf dem Index vertreten. Mittlerweile ist keines seiner Werke mehr jugendgefährdend, viele sind sogar ab 16 Jahren freigegeben – eine Welle von Blu-ray-Veröffentlichungen war die Folge, von denen „Delta Force 2“ (Test hier) die jüngste ist.

Doch leider sind noch HD-Lücken zu beklagen, zumindest in Deutschland. So gibt es zwar das erste und dritte „Missing in Action“-Abenteuer bei uns auf Blu-ray, den Mittelteil hat MGM aber nur in den USA auf HD-Scheibe veröffentlicht. Beim Drogen-Action-Drama „The Hitman“ (1991) hat man weniger Glück, hier existiert bislang überhaupt keine Blu-ray.

Doch es kommt noch schlimmer: Norris‘ letzter harter Film „Hellbound“ (1994) sowie sein Frühwerk „Kalte Wut“ (1982) gibt es bei uns nach wie vor nur auf Videokassette. Zumindest findet man beide Filme im Ausland auf runder Scheibe, allerdings nur als DVD. Auf etwaige 4K-Veröffentlichungen muss man da nicht hoffen – der zweite „Expendables“-Einsatz, in dem Chuck Norris nur einen Kurzauftritt hat, zählt nicht.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]