Blu-ray-Test: Wonder Wheel

0

Ein junger Rettungsschwimmer beginnt in den 1950ern eine Affäre mit einer verheirateten Frau und verliebt sich zu allem Überfluss in deren von Gangstern gejagte Stieftochter. Woody Allens jüngstes Beziehungsdrama bietet viele Klischees, aber wenig Spannung.

Bild: Die scharfen Aufnahmen im 1,85:1-Format sind in warme Farben getaucht. Dank sattem Schwarz und guten Grauabstufungen wirken die Bilder schön plastisch. Nur das leichte Dauerrauschen stört etwas.

Ton: Die 5.1-Spur verteilt den jazzlastigen Score auf alle Kanäle, eine sanfte Bassuntermalung unterstützt die melodramatische Stimmung. Ansonsten wird meist nur geredet, sodass es mit der Dynamik nicht weit her ist. Noch drei Punkte.

Extras: Nur ein kurzes Making-of (3:02).

Die Wertung 
Film3 von 6 Punkten
Bildqualität5 von 6 Punkten
Tonqualität3 von 6 Punkten
Bonusmaterial1 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterWarner
Bildformat1,85:1 (1080/24p)
Tonspur DeutschDolby Digital 5.1
Tonspur EnglischDTS-HD Master Audio 5.1
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten