Blu-ray-Test: Twin Peaks – A Limited Event Series

0

Rund ein Viertel Jahrhundert nachdem „Twin Peaks“ die Serienwelt revolutionierte, wird ein neues Kapitel aufgeschlagen. Die komplett von David Lynch inszenierte „Limited Event Series“ macht genau dort weiter, wo sie einst aufhörte. Immer noch versucht FBI-Agent Dale Cooper (Kyle MacLachlan) den mysteriösen Ereignissen in einer US-Kleinstadt auf den Grund zu gehen. Die Weiterführung der verwobenen Geschichte kommt genauso spannend und bizarr daher wie in den 90ern.

Die scharfen Bilder wechseln zwischen knalligen Farben in detailreichen Sets und Schwarz-Weiß-Passagen, in denen der ansonsten hohe Kontrast abfällt. Nur hin und wieder rauscht es leicht. Mysteriöse Soundeffekte und dissonante Musik verteilt der für TV-Verhältnisse dynamische 5.1-Track gut ortbar auf alle Kanäle, auch der Sub mischt sich gelegentlich ein. Mit einer Gesamtlänge von rund 6 Stunden liefern 13 Featurettes Hintergründe zu einzelnen Folgen, Set-Einblicke und Hommagen an die Vorgängerserie. Eine Fotogalerie rundet das tolle Bonus-Paket ab.

Die Wertung 
Serie 5 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 5 von 6 Punkten
Bonusmaterial 6 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Paramount
Format Blu-ray
Discs / Folgen 8 / 18
Zirka-Preis 45 Euro
Bildformat 1,78:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch Dolby Digital 5.1
Tonspur Englisch Dolby TrueHD 5.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]