Blu-ray-Test: The Stand

0

Passend zum Kinostart von „ES 2“ veröffentlicht Para-mount die auf dem gleichnamigen Roman von Stephen King basierende Miniserie „The Stand“. Obwohl schon 25 Jahre alt, fesselt der Vierteiler über einen Biovirus, der fast die gesamte Menschheit ausrottet, auch heute noch mit Spannung und Grusel. 

Laut Anbieter wurde die Serie im Rahmen ihrer Blu-ray-Premiere vom 35mm-Kameranegativ in High Definition restauriert. Trotzdem ist es um die Schärfe nicht immer zum Besten bestellt, die Feinzeichnung lässt zu wünschen übrig und Dauerrauschen sieht nicht nach feinem Filmkorn aus. Kein Vergleich mit der HD-Abtastung der ähnlich alten Serie „Akte X“. Im Rahmen der Restauration wurden einige visuelle Effekte per Computer aufgemotzt. Die komprimierte 2.0-Abmischung klingt schwachbrüstig, zumindest Stimmen sind gut verständlich. Als Extras finden sich ein Making-of (5:29) sowie ein hörenswerter Audiokommentar mit Regisseur Mick Garris und Stephen King auf der Disc. Beides wurde für die amerikanische DVD-Edition von 2004 produziert, der hiesige Silberling musste ohne Extras auskommen. 

Die Wertung 
Serie5 von 6 Punkten
Bildqualität2 von 6 Punkten
Tonqualität2 von 6 Punkten
Bonusmaterial2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterParamount
FormatBlu-ray
Discs / Folgen2 / 4
Zirka-Preis15 Euro
Bildformat1,33:1 (1080/24p)
Tonspur DeutschDolby Digital 2.0
Tonspur EnglischDolby Digital 2.0
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten