Blu-ray-Test: The Deuce – Season 1

0

Die neue Serie von „The Wire“-Schöpfer David Simon entführt die Zuschauer auf eine Zeitreise durch das New York der 1970er-Jahre und zeigt das Entstehen der Porno-Branche am Times Square. Damals begann die Entwicklung des Lust-Business zu einer milliardenschweren Industrie. Die schonungslose Milieu-Studie wird bevölkert von Barmännern (James Franco), Prostituierten (Maggie Gyllenhaal), Zuhältern, Polizisten und Nachtschwärmern, die durch eine Welt aus Sex und Crime trudeln.

Bild- und Tonqualität: Eine braungoldene Farbgebung sowie teils starkes Filmkorn erwecken die 70er stilecht zum Leben, nagen jedoch mitunter an der Detailzeichnung. Trotzdem wirkt das Bild meist scharf und knackig, zudem leuchten die bunten Neon-Schilder der Nachtclubs schön kräftig. Der jazzlastige Soundtrack verteilt sich raumfüllend auf die Surroundkanäle und sorgt für die gelungene Untermalung des meist dialoglastigen Geschehens. Bei Kneipenschlägereien und Polizeirazzien kommt auch etwas Dynamik auf. DTS-5.1-HD-Ton bietet Warner nur auf der englischen Audiospur (mehr dazu in unserem Special auf Seite 52).

Extras: Zu jeder der acht Folgen gibt es eine Mini-Featurette (Gesamtlaufzeit 14:35), zu immerhin zwei Episoden liegen hörenswerte Audiokommentare vor. Auf Disc Nummer 3 finden sich zudem die Beiträge„Im Fokus: The Deuce“ (8:13) und „New York in den 70ern“ (11:49).

Die Wertung 
Serie 6 von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 3 von 6 Punkten
Bonusmaterial 1 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Warner
Format Blu-ray
Discs / Folgen 3 / 8
Zirka-Preis 30 Euro
Bildformat 1,78:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]