Blu-ray-Test: Steven Wilson – In Concert at the Royal Albert Hall

0

Prog-Rock-Ikone und 5.1-Remastering-Koryphäe -Steven Wilson musiziert seit über 30 Jahren als kreativer Chef in diversen Projekten. Einen Querschnitt seines Schaffens mit Porcupine Tree und als Solo-Künstler präsentiert er auf seiner noch andauernden „Home Invasion“-Tour – festgehalten mit 21 Tracks in einem gefeierten zweieinhalbstündigen Konzert in der Londoner Royal Albert Hall.

Bild- und Tonqualität: Das Bild in der schummrig ausgeleuchteten Halle ist rauscharm, knackscharf und farbbrillant – die Bühne erstrahlt kontrastreich in sattem Blau-Violett oder bernsteinfarben. Der hervorragende visuelle Eindruck wird durch exzellenten Schnitt und eine spannende Bildkomposition gekrönt. Der kunstvolle räumliche 5.1-HD-Mix begnügt sich nicht mit Hall und Zuschauergeräuschen auf den hinteren Kanälen, vielmehr werden die Instrumente im Zimmer verteilt, das Keyboard etwa wandert beim Song „Pariah“ im Kreis um den Hörer. Die E-Gitarren klingen mal schneidend, mal wunderbar holzig, die Bassgitarre spielt knorrig und präsent und das Schlagzeug tönt transparent mit fein aufgelösten Becken – lediglich der Bass-drum fehlt die letzte Autorität. Der PCM-Stereo-Mix ist ebenfalls top. Bis auf die fehlenden Höhenkanäle eine exzellente Heimkino-Demo-Scheibe.

Extras: Drei Rehearsal-Songs (17:04) und ein sehr kurzes, aber trotzdem interessantes Interview (8:49) sind doch recht mager.

Die Wertung 
Musik 5 von 6 Punkten
Bildqualität 6 von 6 Punkten
Tonqualität 5 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Eagle, Unviersal Music
Format Blu-ray
Länge 178 Minuten
Bildformat 1,78:1 (1080/24p)
Tonspuren DTS-HD Master Audio 5.1
LPCM 2.0-Stereo 96 kHz / 24 Bit

 

Diesen Artikel teilen

Antworten