Blu-ray-Test: Slash feat. Myles Kennedy – Living the Dream Tour

0

Im legendären Londoner Konzertsaal „Hammersmith Apollo“ verzückte „Guns‘n‘Roses“-Gitarrist Slash ein beinahe ekstatisches Publikum mit seinem Solo-projekt. Begleitet von Sänger Myles Kennedy und der Band „The Conspirators“ performte er Hits seines 2018er Albums „Living the Dream“, aber auch ältere Perlen wie „Anastasia“ und „World on Fire“ fehlen natürlich nicht.

Die 5.1-DTS-HD-Abmischung bringt Slashs Gitarrensolos wuchtig und dynamisch ans Ohr, die Drums sorgen für voluminöse Bässe, denen es aber ein wenig an Kontur fehlt. Myles Kennedys markante Stimme bleibt stets gut verständlich. Hall und das begeisterte Publikum sorgen auf den Rears für ordentliche Live-Atmosphäre. Etwas befremdlich wirkt die Platzierung der E-Gitarren auf den hinteren Kanälen. Die ohnehin schwierige Ortbarkeit einzelner Instrumente auf der Bühne geht so fast komplett verloren.

Als Goodie gibt‘s das Konzert auf 2 CDs sowie ein Mini-Fotobooklet. Auf der Blu-ray findet sich zudem ein zehnminütiger „Behind the Scenes“-Beitrag, der die Roadies beim Aufbau der Bühne zeigt.

Die Wertung 
Musik5 von 6 Punkten
Bildqualität5 von 6 Punkten
Tonqualität4 von 6 Punkten
Bonusmaterial3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterEagle / Universal Music
FormatBlu-ray & 2 CDs
Länge126 Minuten
Bildformat1,78:1 (1080/24p)
TonspurenDTS-HD Master Audio 5.1
PCM 2.0-Stereo 48 kHz / 16 Bit

 

Antworten