Blu-ray-Test: Skyscraper

0

Als Terroristen den Hongkong-Wolkenkratzer „The Pearl“ in Brand stecken, kommt es für den frisch gebackenen Sicherheitschef Will Sawyer (Dwayne Johnson) knüppeldick: Denn der ausrangierte FBI-Agent mit Beinprothese muss nicht nur seine Familie (u.a. Neve „Scream“ Campbell) aus der Flammenhölle retten, sondern auch den Gesetzesbrechern Feuer unterm Hintern machen, die ihm dabei in die Quere kommen.

„Stirb langsam“ und „Flammendes Inferno“ standen Pate für „Skyscraper“, was Regisseur und Drehbuchautor Rawson Marshall Thurber im Audio-kommentar auch nicht verschweigt. Top-Effekte und Sympathie-Kanone Dwayne „The Rock“ Johnson im Überlebenskampf gegen ein brennendes Stahlungetüm in Schwindel erregender Höhe vermögen zu unterhalten, ein charismatischer Bösewicht wird aber schmerzlich vermisst. 

Gleiches gilt für gehaltvolles Bonusmaterial, denn mit Ausnahme des Regiekommentars und der entfallenen Szenen sind die sechs meist werbelastigen Featurettes mit einer Gesamtlaufzeit von 17 Minuten für die Tonne. Auch als 3D-Blu-ray und limitierte Steelbook-Edition erhältlich.                

Die Wertung 
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 6 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Universal
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Tonspur Englisch Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten