Blu-ray-Test: Sicario 2

0

Der zweite Teil des elektrisierenden Drogenthrillers von 2015 spinnt die eigentlich abgeschlossene Geschichte um CIA-Agent Matt (Josh Brolin) und den Auftragskiller Alejandro (Benicio del Toro) weiter. Um einen Krieg der verfeindeten Drogen-kartelle anzuzetteln, soll in verdeckter Mission die Tochter des Kartellbosses Carlos Reyes entführt werden. Doch mit dem hat Alejandro noch eine andere Rechnung offen.

„Sicario 2“ ist zwar brutaler (entsprechend stieg die Altersfreigabe von 16  auf 18) als das Original, aber nicht besser. Unter dem Geballer und der Gewalt leiden Charaktere und Story, spannend ist es trotzdem.

Selbiges kann man von den Extras nicht behaupten, die rund 40 Minuten an Material verlieren sich allzu oft in PR-Floskeln. Immerhin erfährt man, dass Autor Taylor Sheridan schon am Drehbuch für Teil 3 arbeitet.            

Bild: Der knackscharfe Cinemascope-Transfer überzeugt mit hoher Feinzeichnung, in Gesichtern sind selbst kleinste Falten zu erkennen. Ein kräftiger Kontrast und minimales Rauschen runden den positiven Bildeindruck ab, nur Schwarz wirkt mitunter etwas gräulich. Eine gelbe Farbgebung vermittelt den Mexiko-typischen Wüstenlook.

Ton: Der dröhnende Düster-Score bringt den Subwoofer immer wieder an seine Grenzen. Schüsse und Explosionen drückt die Atmos-Tonspur voluminös und räumlich aus allen Lautsprechern. Eine Schießerei in der mexikanischen Wüste (28:00) gehört zu den dynamischen Klang-Highlights des Films. Auch die Deckenboxen melden sich immer wieder eindrucksvoll zu Wort, etwa bei einem Helikopter-Überflug (9:20).

Die Wertung 
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 5 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Studiocanal
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Tonspur Englisch Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]