Blu-ray-Test: Salyut-7

1

1985 zwingt ein defekter Satellit die Russen zu einer riskanten Rettungsmission. Das auch auf UHD-Blu-ray erscheinende Weltraumabenteuer reicht nicht ganz an US-Vorbilder (siehe hier) wie „Gravity“ und „Apollo 13“ heran, unterhält aber trotzdem.

Bild: Die Schärfe der Aufnahmen bewegt sich auf gutem Niveau. Vor allem hoher Kontrastreichtum und das tiefe Schwarz des Weltalls überzeugen. Hier und da wurden die Bilder per Filmkorn auf „alt“ getrimmt.

Ton: Im All bleibt es mit Ausnahme des bedrohlichen Scores recht still. Zahlreiche kollidierende Trümmer-teile verteilt der 7.1-Track aber ortbar im Raum.

Extras: Making-of  (13:03), „Salyut-7“ (3:47), „Filmfiguren“ (2:24), „Hinter den Kulissen“ (1:46), „Cannes“ (2:23), „Tag der Kosmonautik“ (1:30), „Vladimir Vdovichenkovs Geburtstag“ (1:49),  Trailer.

Die Wertung 
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 3 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Concorde
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS-HD Master Audio 7.1
Tonspur Russisch DTS-HD Master Audio 7.1
Untertitel deutsch

 

Diesen Artikel teilen

1 Kommentar

  1. Diese hier dargestellte Rettungsaktion hat es gegeben. Die Story hat also zunächst einmal einen wahren Hintergrund. Die Darsteller kommen sehr glaubhaft rüber. Mir persönlich hat der Film gut gefallen. Einen Vergleich mit US Filmen sollte man hier meiner Meinung nach mal ganz außen vor lassen. Das war kein Wettkampf sondern ein Wettlauf gegen eine weitaus größere Katastrophe. Von einer Kopie eines amerikanischen Filmes kann man hier schon wegen des Hintergrundes überhaupt nicht reden. Die Qualität der Darstellung ist über dem Durchschnitt. Ich gebe jedem den Tip, sich diesen Film zumindest auf BD ruhig mal an zu sehen. Ach so, und Raumschiffe, Weltraum und Astronauten gibt es inzwischen so ziemlich von allen größen Nationen. Hat man doch tatsächlich schon alles mal gesehen?

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]