Blu-ray-Test: Queen & Béjart – Ballet for Life

0

Sechs Jahre nach dem Tod von Freddie Mercury setzte ihm der französische Tanz-Choreograf Maurice Béjart gemeinsam mit den „Queen“-Mitgliedern ein musikalisches Denkmal. Das „Ballet for Life“ verbindet klassisches Ballett mit Mercury-Hits wie „The Show must go on“, „I want to break free“ oder „Radio Gaga“. Die Kostüme entwarf kein geringerer als Mode-Guru Gianni Versace – nur we-nige Monate vor seiner spektakulären Ermordung. Auf der Blu-ray findet sich die Aufführung des Stückes aus dem Jahr 1997 im Schweizer Lausanne.

Bild- und Tonqualität: Die Stereospur bringt Orchestermusik sowie die Queen-Songs dynamisch, präzise und mit fein aufgelösten Höhen ans Ohr. Instrumente werden breit auf der Front verteilt und Freddies vom Band zugespielte Stimme wirkt stets lebensecht. Leider fehlt es ohne rückwärtige Kanäle an Räumlichkeit und auch beim Bass herrscht eher Flaute als Party-Stimmung. Trotz einer HD-Konvertierung lässt sich das Alter der 4:3-Aufnahmen aufgrund von Unschärfen und Dauerrauschen nicht verstecken. Schwarz ist aber stets satt und die farbigen Kostüme zeichnen sich kontraststark ab, sodass es für knappe 3 Punkte reicht.

Extras: Neben dem „Ballet of Life“ findet sich die gleichnamige Doku (58:42) aus dem Jahr 2017 auf der Blu-ray, hier kommen alte Weggefährten wie Mercurys Bandkollegen und seine engsten Freunde zu Wort. Außerdem gibt es ein Making-Of (23:37), das 1997 für die Uraufführung des Stücks in Paris produziert wurde.

Die Wertung 
Musik6 von 6 Punkten
Bildqualität3 von 6 Punkten
Tonqualität2 von 6 Punkten
Bonusmaterial4 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterEagle / Universal Music
FormatBlu-ray
Länge93 Minuten
Bildformat1,33:1 (1080/60i)
Tonspuren

PCM 2.0-Stereo 48 kHz / 16 Bit

 

Antworten