Blu-ray-Test: Mord im Orient Express

0

Nachdem ein Mord an Bord des luxuriösen Orient Express geschieht, ist jeder ein Verdächtiger und es braucht einen Meisterdetektiv (Kenneth Branagh), um den Täter zu fassen. Die elegante und vor allem optisch eindrucksvolle Adaption des Bestsellers von Agatha Christie erscheint auch als 4K-Blu-ray.

Bild: Die Eröffnungsszene im sonnigen Israel gehört mit zum Besten, was uns in letzter Zeit untergekommen ist. Auch der eher düstere Rest im Zug besticht mit einem hohen Schärfe- und Detailgrad, vor allem Gesichtskonturen sehen oft überragend aus. Lediglich einige CGI-Hintergründe wirken etwas weicher, können an der knappen Höchstwertung aber nicht rütteln. Mitverantwortlich für das Top-Bild: Regisseur Brannagh drehte im High-End-65mm-Format.     

Ton: In Anbetracht des eingeschränkten Schauplatzes bietet der 5.1-Track eine überraschend aktive Surround-Abmischung, große Dynamiksprünge oder Bassattacken sollte man aber nicht erwarten. 

Extras: Audiokommentar, „Agatha Christie: Ein Portrait“ (19:03), „Hercule Poirot“ (9:54), „Die unüblichen Verdächtigen“ (18:03), „Die Musik“ (7:31), „Die Kunst eines Mordes“ (16:23), „Die Dreharbeiten“ (16:35), entfallene Szenen (16:40), Trailer.

Die Wertung 
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 6 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 4 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Fox
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 7.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]