Blu-ray-Test: Mamma Mia! Here we go again

0

Im unterhaltsamen wie erfolgreichen (siehe Kasten) Sequel der musikalischen ABBA-Hitkomödie erwartet Sophie (Amanda Seyfried) ein Baby und vertraut sich den besten Freundinnen ihrer Mutter an. 

Bild: Trotz 2K-Vorlage verfügt die UHD-Disc meist über eine tolle Kantenschärfe und hohe Detailauflösung. Mit ihrer kräftigen, aber dank HDR (optional in Dolby Vision) nuancierten Farbpalette, und der hohen Plastizität sieht die sonnendurchflutete Küstenkulisse äußerst einladend aus. Auch helle Bildbereiche kommen knackiger und authentischer daher als auf der Blu-ray. Negativer Nebeneffekt: am Computer erstellte Hintergründe sind schnell als solche zu erkennen.

Ton: Die Dolby-Atmos-Abmischung bietet ein hohes Raumgefühl, etwas mehr Bass und Dynamik hätten aber der ein oder anderen Song-Einlage nicht geschadet. Im Gegensatz zum deutschen Musical wird im Film stets in Englisch gesungen – der daraus resultierende Wechsel zwischen deutschen Dialogen und englischen Songs wirkt zuweilen holprig.       

Extras: Alle Goodies befinden auf der beiliegenden Blu-ray und der 4K-Disc: Karaoke-Version (siehe Bild), zwei Audiokommentare, entfallene Szenen (optional mit Kommentar, 11:33), „Ausgelassenheit“ (1:09), „Verbesserte Sing-Alongs“ (46:37), „Die Story“ (5:33), „Mamma Mia! Wieder vereint“ (3:33), „Donna spielen“ (2:28), „Sophies Geschichte“ (3:30), „Cher wird vorgestellt“ (3:43), „Kostüme und die Dynamos“ (4:59), „Choreographie“ (7:25), „Die Darsteller treffen aufeinander“ (6:25), „Hervorruf“ (3:59), „Dancing Queen: Aufbau einer Szene“ (3:26), „Geplauder mit der Besetzung“ (5:01), „Für Legenden auftreten“ (2:46), „Abschlussklasse ´79“ (3:48).

Die Wertung 
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 4 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Universal
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Tonspur Englisch Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten