Blu-ray-Test: Godzilla II – King of the Monsters

0

In der Fortsetzung zum„Godzilla“-Reboot von 2014 erweckt eine Forscherin (Vera Farmiga) ein Dutzend Riesenmonster aus ihrem Schlaf, um die Menschen zu dezimieren und so das Klima zu retten. Ihr Mann (Kyle Chandler), ihre Tochter (Millie Bobby Brown), das Militär (die Amis natürlich) und Godzilla (die radioaktive Riesen-Meerechse) sind damit aber nicht so recht einverstanden. Ein bescheuertes Drehbuch samt dümmlicher Dialoge und dämlichem Humor ruinieren diese Big-Budget-Monster-Keilerei – die ordentlichen Effekte können da auch nichts mehr retten. Wer trotzdem einen Blick wagen möchte, kann alternativ zur UHD-Blu-ray oder zur 3D-Blu-ray greifen.

Bild: Schärfe und Feinzeichnung des rauscharmen Cinemascope-Transfers bewegen sich meist auf gutem bis sehr gutem Niveau, auch wenn die Bilder aufgrund des massiven Einsatzes von CGI-Effekten und kräftigen Farbfiltern häufig nicht knackig oder natürlich anmuten. Noch 5 Punkte.

Ton: Die Kämpfe der Monster sorgen für mächtige Bassbeben und auch sonst hält sich der Dolby-Atmos-Mix nicht zurück – da kracht es mit satter Dynamik aus allen Ecken, selbst dedizierte Höheneffekte fliegen öfter mal über die Decken-boxen. Auch wenn der Score etwas räumlicher könnte, reicht es für 6 Punkte. Verfügt die deutsche Atmos-Fassung über einen 7.1-TrueHD-Kern, muss das Original mit 5.1-Dolby-Digital-Plus auskommen.

Extras: Audiokommentar, „Die Monster im Überblick“ (5:22), „Evolution der Titanen“ (27:24), „Monarch in Aktion“ (32:56), „Millie Bobby Brown“ (4:07), „Monster-Tech und Monarch“ (8:34), „Monster gibt es wirklich“ (14:18), „Willkommen im Monsterversum“ (3:42), entfallene Szenen (5:01), Trailer. 

Die Wertung 
Film3 von 6 Punkten
Bildqualität5 von 6 Punkten
Tonqualität6 von 6 Punkten
Bonusmaterial3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterWarner
Bildformat2,35:1 (1080/24p)
Tonspur DeutschDolby Atmos / TrueHD 7.1
Tonspur EnglischDolby Atmos / DD+ 7.1
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten