Blu-ray-Test: Die Toten Hosen – Weil du nur einmal lebst

0

Der Mix aus Konzertfilm und Doku begleitet die Urgesteine des deutschen Punk-Rock auf ihrer „Weil du nur einmal lebst“-Tour im Jahr 2018, die sie von Essen bis Argentinien führt. Die Gigs in ausverkauften Hallen und Stadien sorgen für Gänsehautstimmung.

Die 5.1-Abmischung bringt die Songs wuchtig und dynamisch ans Ohr, das Schlagzeug liefert voluminöse Bässe. Gitarren und Keyboard verteilen sich breit auf der Front und klingen wunderbar differenziert. Auch auf den Surroundkanälen tut sich dank Hall und Publikumsjubel einiges. Die gelungene Atmos-Abmischung platziert Klatschen und Instrumente immersiv über den Köpfen und sorgt für noch mehr Live-Atmosphäre. Die 2,35:1-Aufnahmen kommen scharf, rauscharm und kontrastreich daher, bei Backstage-Material fällt die Qualität etwas ab. Als Extra gibt es fünf Featurettes, die man sich alle schenken kann: „Zu Besuch bei Wim Wenders“ (2:18), „Heiliger Rasen“ (1:16), „Zeugen des Anfangs“ (2:07), „American Tattoo“ (2:35), „Freunde des Hauses“ (8:36).

Die Wertung 
Musik5 von 6 Punkten
Bildqualität5 von 6 Punkten
Tonqualität4 von 6 Punkten
Bonusmaterial2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterWarner Music
FormatBlu-ray
Länge107 Minuten
Bildformat2,35:1 (1080/50i)
Tonspuren

Dolby Atmos / TrueHD 7.1
DTS-HD Master Audio 5.1
DTS-HD Master Audio 2.0

 

Antworten