Blu-ray-Test: Die etwas anderen Cops

0

Test Americas SweetheartsEgal ob "Der Anchorman", "Ricky Bobby" oder "Die Eisprinzen" – kein anderer Schauspieler verkörpert schrägen Humor so wie Will Ferrell. Doch während der ehemalige Saturday Night Live Comedian damit in den USA Millionen begeistert, laufen die Filme bei uns meist unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

"Die etwas anderen Cops" wollten hierzulande immerhin 473.181 auf der großen Leinwand sehen, vermutlich auch weil die Story nicht so abgedreht ist wie bei Ferrells Vorgängerwerken und weil Mark Wahlberg mitspielt.

Die New Yorker Detectives Gamble (Will Ferrell) und Hoitz (Mark Wahlberg) sind zu Bürotätigkeit verdonnert und können sich –
Überraschung (!) – nicht ausstehen. Doch nach dem Tod zweier Vorzeigecops (Samuel L. Jackson und Dwayne Johnson mit Kurzauftritten) wittert das ungleiche Duo seine Chance. Und siehe da, binnen kürzester Zeit kommen die Schreibtischhengste einem XXL-Finanzskandal auf die Spur.

Obwohl die mäßige Actionkomödie, die auf Blu-ray in der Kinofassung und als zehn Minuten längerer Extended Cut vorliegt, in den USA 120 Millionen Dollar einspielte (mehr als "Prince of Persia" und "Robin Hood"), bestehen die Extras hauptsächlich aus entfallenen, erweiterten und verpatzten Szenen. Wer will, kann sich anhand oberflächlicher Beiträge über die Charaktere und Stunts informieren. Besondere Erwähnung gebührt dem Audiokommentar. Hier lassen sich nämlich nicht Cast oder Crew über den Film aus, sondern deren Mütter. Das ist zwar originell, aber weder informativ noch sonderlich lustig. Der BD-Live-Zugang war zum Testzeitpunkt noch nicht aktiv.

Bildqualität
Für einen neuen Film dieser Größenordnung enttäuscht das Bild. Grobes Rauschen, harte Kanten, wenig Details und geringe Tiefenwirkung raubem dem Bild fast jegliches HD-Feeling. Vor allem Szenen im Polizeirevier (30:03) sehen auf TVs ab 50 Zoll und Projektoren schlecht aus.

Tonqualität

Die Effektkulisse kommt zwar nicht übermäßig dynamisch, dafür aber recht detailreich daher (Querschläger bei Schießereien). Score und Song-Einspielungen wirken hingegen schön kräftig.

Extras

Audiokommentar, "Line-O-Rama" (8:56), "Gag Reel" (6:17), entfallene und erweiterte Szenen (30:24), "Vorausblende" (1:45), "Alternative Action" (2:42), "War das nicht???" (15:00), "Crashs und Raserei" (10:06), "Was machen die Briten in diesem Film?" (6:41), "Rob Riggle liebt Partys" (2:32), "Hühner küssen verboten" (1:16), "Mark Wahlbergs Wettessen-Entourage" (3:33), "Bett, Bad & weitaus mehr" (4:06), "Lendl Global-Werbung" (0:39), "In extremer Großaufnahme" (5:17), Musikvideo, "Alle hassen den DVD-Typ" (4:47).

Die Wertung   
Film 3 von 6 Punkten
Bildqualität 3 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten  
Anbieter Sony
Originaltitel The Other Guys
Laufzeit 116 Minuten
FSK ab 12 Jahren
Bildformat 2,35:1 (1080p/24Hz)
Ton Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Ton Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
BD-Live ja

 

Diesen Artikel teilen

Antworten