Blu-ray-Test: Das Märchen der Märchen

0

Drei Königreiche, drei Geschichten: Während die Monarchin von Longtrellis (Salma Hayek) sich nichts sehnlicher wünscht als ein Kind, zieht der Herrscher von Highhills (Tobey Jones) einen gigantischen Floh wie sein eigen Fleisch und Blut groß. Anderorts  bringen die zarten Stimmen zweier alter Schlunzen den unzüchtigen Regenten von Strongcliff (Vincent Cassel) schier um den Verstand. Regisseur Matteo Garrone („Gomorrha“) vereint drei Geschichten aus Giambattista Basiles Sammlung „Das Märchen der Märchen“ zu einem ungewöhnlichem Fantasyfilm: Schwarzer Humor, bizarre Einfälle plus eine Portion Erotik und Gewalt kommen dabei nicht zu kurz.

Bild: Märchenhaft gut entpuppt sich der Cinemascope-Transfer, der mit hoher Detail- und Kantenschärfe sowie teils kräftigen Farben die prächtigen Kostüme, stilvollen Dekors und nicht minder eindrucksvollen Naturkulissen zum Leben erweckt. Die Bilder bleiben auch in dunklen Szenen plastisch und rauschfrei, das tiefe Schwarz und der ausgewogene Kontrast verhelfen zu dicken fünf Punkten. Bei genauem Hinsehen sind vereinzelt (95:51) leichte, aber nie störende Banding-Effekte sichtbar.

Ton: Während der Orchester-Score angenehm räumlich und gut dynamisch die Märchenwelt untermalt, fehlt es den meist frontbetonen Effekten an Volumen, Druck und Dominanz. Auch Naturgeräusche dürfte etwas räumlicher schallen.

Extras: Das Making-of (56:17) gewährt viele interessante Eindrücke vom Dreh, wobei auch die Spezial- und Make-up-Effekte nicht zu kurz kommen. Bei den Interviews (12:06) mit den Darstellern muss man leider auf Salma Hayek verzichten. Hinzu kommt ein Blick hinter die Kulissen (3:07) und der Trailer.

Die Wertung 
Film4 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität4 von 6 Punkten
Bonusmaterial3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterConcorde
Bildformat2,35:1 (1080/24p)
Ton DeutschDTS-HD Master Audio 5.1
Ton EnglischDTS-HD Master Audio 5.1
Untertiteldeutsch

 

Antworten