Blu-ray-Test: Collateral Damage

0

Test Das Gesetz der EhreBei einem terroristischen Bombenanschlag verliert Feuerwehrmann Gordon Brewer (Schwarzen­egger) Frau und Sohn. Als der Vorfall von den Behörden als ‚Kollateralschaden‘ zu den Akten gelegt wird, ermittelt Brewer auf eigene Faust. Recht lieblos heruntergekurbeltes Actionmachwerk.

Bild: Für einen nicht mal zehn Jahre alten Film dieser Größenordnung enttäuscht die Bildqualität. Die geringe Kantenschärfe und Detailarmut lassen die Optik oft flau und vermatscht wirken. Gutes HD sieht anders aus.

Ton: Die 5.1-Abmischung trumpft mit guter Direktionalität, einem hohen Dynamikumfang und solidem Bassfundament (z.B. Bombenexplosion bei 7:37) auf.  

Extras: Regiekommentar, Making-of (14:48), "Der Held in einer neuen Welt" (8:42), Interview mit Schwarzenegger (9:43), "True Action Heroes" (4:38), entfallene Szenen (7:34).

Die Wertung   
Film 3 von 6 Punkten
Bildqualität 3 von 6 Punkten
Tonqualität 5 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten  
Anbieter Universum
Originaltitel Collateral Damage
Laufzeit 109 Minuten
FSK ab 16 Jahren
Bildformat 2,35:1 (1080p/24Hz)
Ton Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Ton Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
BD-Live ja

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]