Blu-ray-Test: Catch 22

0

Um von den halsbrecherischen Kampfeinsätzen im Zweiten Weltkrieg freigestellt zu werden, versucht Bombenschütze Yossarian (Christopher Abbott) verzweifelt, sich für verrückt erklären zu lassen. Da wird auch mal Durchfall vorgetäuscht oder heimlich die Flugroute geändert. Die von George Clooney produzierte Kriegssatire mixt gelungene Gags mit harter Action und privaten Dramen.

Für DVD-Verhältnisse (eine Blu-ray erscheint nicht) wirken die 16:9-Aufnahmen scharf und feingezeichnet. Eine bisweilen überzogen gelbliche Farbgebung nagt aber an Kontrast und Tiefenwirkung. Auch das nicht immer satte Schwarz lässt die Geschehnisse etwas flach wirken. Bei Gefechten und Bombardements kracht und knallt es ordentlich, den Score verteilt der 5.1-Dolby-Track gekonnt im Raum. Zwar wird nicht pausenlos geballert, die gebrüllten Befehle der Militärs sorgen aber selbst bei Dialogen für Pegel.

Extras: Ein dreiteiliges Making-of mit dem Titel „Zahnräder des Krieges“ (43:43) wurde über beide Discs verteilt; dazu gesellen sich entfallene Szenen (5:37) und Outtakes (21:19).

Die Wertung 
Serie5 von 6 Punkten
Bildqualität4 von 6 Punkten
Tonqualität4 von 6 Punkten
Bonusmaterial4 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterParamount
FormatDVD
Discs / Folgen2 / 6
Zirka-Preis20 Euro
Bildformat1,78:1 (anamorph)
Tonspur DeutschDolby Digital 5.1
Tonspur EnglischDolby Digital 5.1
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten