Blu-ray-Test: Castle Rock – Staffel 1

0

Im kleinen US-Städtchen Castle Rock versucht ein Anwalt (André Holland) seine Herkunft zu ergründen – und stößt dabei auf religiöse Fanatiker und einen irren Sträfling (Bill „ES“ Skårsgard), der behauptet aus einer Parallelwelt zu stammen. Die Serie verbindet mehrere Mystery-Kurzgeschichten von Horror-Autor Stephen King. Dabei spielt sie gekonnt mit alternativen Realitäten und wirkt wie eine Mischung aus „Twin Peaks“ und „American Horror Story“, auch wenn deren Qualität nicht erreicht wird.

Bild- und Tonqualität: Das düstere Geschehen im bei TV-Serien eher seltenen 2,00:1-Format kommt leicht verrauscht daher, zudem sorgen eine schwache Ausleuchtung, matte Farben und gräuliches Schwarz oft für einen schmuddelig-flachen Look. Zwar bewegen sich Schärfe und Feinzeichnung auf solidem Niveau, ein Hingucker ist das Bild aber nicht. Klanglich überzeugt der Dolby-Digital-5.1-Mix mit guter Räumlichkeit, sowohl bei Gruseleffekten als auch dem Mystery-Score. In Sachen Dynamik und Bass hätte man aber ruhig eine Schippe drauflegen können.

Extras: Als Goodies enthalten die beiden Discs „Behind the Scenes“-Material zu jeder Folge (30:21) sowie die Featurettes „Castle Rock: Blutige Geschichten“ (19:40) und „Meister des Horrors“ (4:51), die spannende Infos zu den Vorlagen und dem Erfolgsautor Stephen King liefern.

Die Wertung 
Serie4 von 6 Punkten
Bildqualität3 von 6 Punkten
Tonqualität4 von 6 Punkten
Bonusmaterial4 von 6 Punkten
Die technischen Daten
AnbieterWarner
FormatBlu-ray
Discs / Folgen2 / 10
Zirka-Preis30 Euro
Bildformat2,00:1 (1080/24p)
Tonspur DeutschDolby Digital 5.1
Tonspur EnglischDTS-HD Master Audio 5.1
Untertiteldeutsch, englisch

 

Antworten