Blu-ray-Test: A Quiet Place

0

Im Jahr 2020 wird die Welt von Aliens beherrscht. Zwar sind die blitzschnellen wie bären-starken Killermonster blind, besitzen aber ein ausgezeichnetes Gehör und machen tödliche Jagd auf jede Lärmquelle. Die Menschen leben still und versteckt auf dem Land, ohne die lauten Errungenschaften der Moderne – so auch Lee Abbott (John Krasinski) mit seiner hochschwangeren Frau (Emily Blunt) und seinen beiden Kindern. Zahllose Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensregeln wiegen die vier in Sicherheit, doch ausgerechnet während der Geburt droht die Situation zu eskalieren.

Aus der simplen „Sei still“-Prämisse zaubert Regisseur und Darsteller John Krasinski einen wendungsreichen, psychologisch glaubhaften Terror-Schocker, der fast ohne Dialoge auskommt und trotzdem Hochspannung liefert. Für Letzteres zeichnet auch das sorgfältige Sound-Design verantwortlich, das selbst kleinste Geräusche in den Mittelpunkt rückt und die Alien-Attacken markerschütternd zu Gehör bringt. Dies gilt in erster Linie für den englischen Dolby Atmos-Track, der – wenn er richtig  loslegen darf – Referenzton mit Schockgarantie liefert. Der komprimierte 5.1-Synchronmix wirkt dagegen wie ein fahles Echo.

Enttäuschend fallen auch die drei Featurettes zu Story, Sound- und Creature-Design aus, die kaum mehr als Eigenlob für die Macher bieten.           

Bild: Der Cinemascope-Transfer wirkt nicht gerade knackig, liefert in Halbnah- und Nahaufnahmen aber gute Werte für Schärfe und Feinzeichnung. Dagegen fehlen in totalen Einstellungen wie auch dunklen Szenen Details, obwohl Dunkelgrau ein sattes Schwarz ersetzt. Stetes Grießeln drängt sich mal mehr, mal weniger in den Vordergrund. Noch 4 Punkte.

Ton: Der 5.1-Mix in Dolby Digital arbeitet das akribische Sound-Design effektvoll heraus, setzt in Sachen Dynamik und Räumlichkeit aber keine Bestmarken. Da kaum gesprochen wird und die Gebärdensprache untertitelt ist, sollte man zur englischen Atmos-Spur wechseln – schon allein der krassen Dynamik- und Bassgewalt wegen. Die 3D-Tonabmischung liefert in leisen Momenten eine wunderbar verspielte Räumlichkeit der Alltags- und Naturgeräusche, in Schockszenen erwachen die Monster mit selten gehörter Plastizität und Brutalität zum Leben.   

Extras: „Die Erschaffung der Stille“ (14:45), „Der Klang der Dunkelheit“ (11:44), „Ein Grund zum Schweigen“ (7:33).

Die Wertung 
Film 5 von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Paramount
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch Dolby Digital 5.1
Tonspur Englisch Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]