Blu-ray-Test: In Time – Deine Zeit läuft ab

vom 11.04.12 | 15:06

Blu-ray-Test: In Time – Deine Zeit läuft ab Egal ob "S1m0ne", "Die Truman Show" oder "Gattaca" – die von Autor/Regisseur Andrew Niccol auf die Leinwand gebrachten Zukunfts­visionen sind ungewöhnlich. Mit "In Time" schießt der Neuseeländer jedoch den Vogel ab. Denn in der 40-Millionen-Dollar-Produktion ist das Sprichwort "Zeit ist Geld" wörtlich zu nehmen.

Mit 25 hören die Menschen auf zu altern. Sie sind genetisch so ausgestattet, dass sie nur noch ein Jahr lang überleben, wenn nicht zusätzliche Lebenszeit erarbeitet wird. Während sich Reiche ewige Jugend und Unsterblichkeit erkaufen, müssen Arme für jeden weiteren Tag schuften. Ein Kaffee kos­tet vier Minuten, eine Busfahrt drei Stunden. Dies ist die Welt von Will Salas (Justin Timberlake). Als ein Fremder in sein Leben tritt und kurz darauf stirbt, wird Will des Mordes beschuldigt. Seine Flucht gelingt nur, indem er die Tochter (Amanda Seyfried) eines reichen Zeitmoguls als Geisel nimmt. Als der Timekeeper Raymond (Cillian Murphy) die Verfolgung aufnimmt, beginnt für Will ein Wettlauf gegen die Zeit.
Auch wenn die großen Schauwerte aufgrund des für Hollywood-Verhältnisse moderaten Budgets fehlen, unterhält der Mix aus "Flucht ins 23. Jahrhundert", "Die Insel", "Matrix" und "Bonny und Clyde" den Zuschauer.

Hauptproblem ist das unglaubwürdige Story­konstrukt. Hier hilft das Bonusmaterial weiter. Denn in einer Pseudo-Doku erfährt man detailliert, wie es zur Situation kam, die sich dem Zuschauer am Anfang des Films präsentiert. Darüber hinaus bietet die Blu-ray nur entfallene Szenen sowie den Film als DVD und Digitalkopie.

Fazit: Spannender SciFi-Paranoia-Thriller, der dank flotter Inszenierung gut unterhält und nebenbei soziale Missstände wie Jugendwahn und So­zialdarwinismus anprangert.

Bildqualität: Die Bildqualität des rauschfreien und kontrastreichen Cinemascope-Transfers begeistert. Ohne elektronische Hilfsmittel präsentiert sich dem Zuschauer ein knackscharfes, detailreiches (Gesichtskonturen, Kleidung) und oft plastisches Bild. Lediglich in einigen Nachtszenen werden die Limitierungen des Digital­drehs sichtbar, die Szenerie wirkt vergleichsweise flach, Details sind nicht perfekt durchgezeichnet. Für eine Höchstwertung reicht es dennoch.     

Tonqualität: Im Vergleich zum Referenzbild verblasst die 5.1-Abmischung etwas. Klanglich spielt sie zwar auf Top-Niveau, aber die rückwärtigen Lautsprecher machen sich leider zu selten bemerkbar. Der eher unoriginell klingende Score füllt hingegen den Raum. Die englische HD-Spur löst das Geschehen etwas feiner auf als der deutsche DTS-Track.  

Extras: "Eine Gesellschaft unter Zeitdruck" (16:35), entfallene Szenen (12:52), Film als DVD, Digtalkopie.

 



Die Wertung   
Film
5 von 6 Punkten
Bildqualität
6 von 6 Punkten
Tonqualität
4 von 6 Punkten
Bonusmaterial
2 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten
 
Anbieter
Fox
Originaltitel
In Time
Laufzeit
109 Minuten
FSK
ab 16 Jahren
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Ton Deutsch
DTS 5.1
Ton Englisch
DTS-HD Master Audio 5.1
BD-Live nein

 

 

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

19.12. 2014 | 10:42

Blu-ray-Test: Under the Skin In Gestalt einer attraktiven Frau geht ein Alien (Scarlett Johansson) in Schottland auf Männerjagd. Dabei lockt sie ihre Beute mit Aussicht auf Sex in einen schwarzen Raum, wo ihre Opfer ausgesaugt werden. Mit steigendem Interesse für die Menschen und ihre Umwelt bringt sich die Schönheit aber selbst in Gefahr.
Den ganzen Beitrag lesen

19.12. 2014 | 10:36

Blu-ray-Test: Thorsten Havener – Der Körpersprache-CodeThorsten Havener gilt als Gedankenleser und Körpersprache-Kenner – und genau darum geht es in seiner neuen Show. Statt Prominenten guckt er auf unterhaltsame wie komische Art seinem Publikum, das er spontan auf die Bühne der Wuppertaler Stadthalle holt, in die Köpfe. So verblüfft Havener, wenn er Spielkarten errät oder Verhaltensweisen zielsicher vorhersagt.
Den ganzen Beitrag lesen

18.12. 2014 | 10:46

Blu-ray-Test: Alice Cooper – Raise the DeadAuf dem Wacken Open Air 2013 feuerte Schock-Rock-Legende Alice Cooper den 75.000 Fans mit zeitlosen Hits und einer schaurigen Bühnenshow ein – samt Enthauptung seines Antlitzes, das der 1,78:1-Transfer im 1080/60-i-Format scharf und rauscharm auf den Bildschirm bringt.
Den ganzen Beitrag lesen

18.12. 2014 | 10:42

Blu-ray-Test: Sepultura – Metal VeinsIm Zusammenspiel mit der französischen Industrial-Percussion-Gruppe Les Tambours Du Bronx gaben die brasilianischen Metal-Urgesteine Sepultura das volle Brett beim Rock in Rio Festival 2013. Der einstündige Auftritt ist nichts für Feingeister: Die flachen und sperrigen E-Gitarren verschmelzen mit den grellen Percussion-Instrumenten (u.a. Ölfässer) zur beißend-harten Sound-Wand, die dem Gehör einiges abfordert.
Den ganzen Beitrag lesen

17.12. 2014 | 10:19

Sting - The Last ShipMit seinem aktuellen Album „The Last Ship“ segelt Sting in die Hafenstadt Wallsend im Nordosten Englands, wo er seine Kindheit verbrachte. Die Blu-ray präsentiert sowohl Songs des neuen Albums, als auch des gleichnamigen Broadway Musicals, das um „The Last Ship“ herum entstand und am 26. Oktober Premiere feiert.
Den ganzen Beitrag lesen

17.12. 2014 | 10:16

Blu-ray-Test: Deep Purple with Orchestra Live in VeronaDas Konzert der britischen Kult-Hardrocker wurde bereits im Sommer 2011 aufgenommen, erscheint aber erst jetzt auf DVD und Blu-ray. Als Veranstaltungsort wählten Deep Purple das römische Amphitheater im italienischen Verona, wo die Band zusammen mit einem Symphonieorchester Hits wie „Smoke on the Water” und „Lazy” zum Besten gab.
Den ganzen Beitrag lesen

17.12. 2014 | 10:13

Letzte Spur Berlin – Staffel 1Hauptkommissar Oliver Radek (Hans-Werner Meyer) und Kollegen (Jasmin Tabatabai, Susanne Bormann, Florian Panzner) vom Berliner LKA fahnden nach spurlos verschwundenen Menschen. Spannende Krimi-Unterhaltung mit Rätselraten aus Deutschen Landen.
Den ganzen Beitrag lesen


Kommentare zu diesem Artikel (einloggen zum Schreiben):

Kommentar schreiben
  • Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
Sicherheits-Code:
 

Aktuelle Heimkino-Meldungen

aktuelle Tests

audiovision - Ausgabe 01/15

Die neuesten Threads im Forum

Forum

Zum audiovision-Forum

Geräte im Messlabor

aktuelle Tests
eingestellt am: 29.09. 2014 | 09:57

Onkyo TX-NR 838 - AV-Receiver für 1.200 €

Onkyo TX-NR 838 - AV-Receiver für 1.200 €Als erster Receiver bietet Onkyos neuer THX-Select-Receiver TX-NR 838 nicht nur HDMI 2.0, sondern akzeptiert den für UHD wichtigen Kopierschutz HDCP 2.2.

Der TX-NR 838 ist dank seiner innovativen HDCP-2.2-Unterstützung (Kasten rechts), wofür es von uns gleich mal das entsprechende Prädikat gibt, für die Ultra-HD-Zukunft besser gerüstet als sein Vorgänger (Test in audiovision 9-2013). An anderer Stelle bekommt der Käufer hingegen weniger: So fehlt der Audio-Equalizer, was wertvolle Punkte kostet.

Die neuesten Heimkinos unserer User

aktuelle Tests
Home Theater PCvom 22.06.2009
Oberklasse
Dropzonevom 20.04.2009
Luxusklasse
Blueraycinemavom 03.04.2009
Luxusklasse
Lieblingsraumvom 23.02.2009
Luxusklasse
Matrix Cineloungevom 22.01.2009
Oberklasse