Blu-ray-Test: In Time – Deine Zeit läuft ab

vom 11.04.12 | 15:06

Blu-ray-Test: In Time – Deine Zeit läuft ab Egal ob "S1m0ne", "Die Truman Show" oder "Gattaca" – die von Autor/Regisseur Andrew Niccol auf die Leinwand gebrachten Zukunfts­visionen sind ungewöhnlich. Mit "In Time" schießt der Neuseeländer jedoch den Vogel ab. Denn in der 40-Millionen-Dollar-Produktion ist das Sprichwort "Zeit ist Geld" wörtlich zu nehmen.

Mit 25 hören die Menschen auf zu altern. Sie sind genetisch so ausgestattet, dass sie nur noch ein Jahr lang überleben, wenn nicht zusätzliche Lebenszeit erarbeitet wird. Während sich Reiche ewige Jugend und Unsterblichkeit erkaufen, müssen Arme für jeden weiteren Tag schuften. Ein Kaffee kos­tet vier Minuten, eine Busfahrt drei Stunden. Dies ist die Welt von Will Salas (Justin Timberlake). Als ein Fremder in sein Leben tritt und kurz darauf stirbt, wird Will des Mordes beschuldigt. Seine Flucht gelingt nur, indem er die Tochter (Amanda Seyfried) eines reichen Zeitmoguls als Geisel nimmt. Als der Timekeeper Raymond (Cillian Murphy) die Verfolgung aufnimmt, beginnt für Will ein Wettlauf gegen die Zeit.
Auch wenn die großen Schauwerte aufgrund des für Hollywood-Verhältnisse moderaten Budgets fehlen, unterhält der Mix aus "Flucht ins 23. Jahrhundert", "Die Insel", "Matrix" und "Bonny und Clyde" den Zuschauer.

Hauptproblem ist das unglaubwürdige Story­konstrukt. Hier hilft das Bonusmaterial weiter. Denn in einer Pseudo-Doku erfährt man detailliert, wie es zur Situation kam, die sich dem Zuschauer am Anfang des Films präsentiert. Darüber hinaus bietet die Blu-ray nur entfallene Szenen sowie den Film als DVD und Digitalkopie.

Fazit: Spannender SciFi-Paranoia-Thriller, der dank flotter Inszenierung gut unterhält und nebenbei soziale Missstände wie Jugendwahn und So­zialdarwinismus anprangert.

Bildqualität: Die Bildqualität des rauschfreien und kontrastreichen Cinemascope-Transfers begeistert. Ohne elektronische Hilfsmittel präsentiert sich dem Zuschauer ein knackscharfes, detailreiches (Gesichtskonturen, Kleidung) und oft plastisches Bild. Lediglich in einigen Nachtszenen werden die Limitierungen des Digital­drehs sichtbar, die Szenerie wirkt vergleichsweise flach, Details sind nicht perfekt durchgezeichnet. Für eine Höchstwertung reicht es dennoch.     

Tonqualität: Im Vergleich zum Referenzbild verblasst die 5.1-Abmischung etwas. Klanglich spielt sie zwar auf Top-Niveau, aber die rückwärtigen Lautsprecher machen sich leider zu selten bemerkbar. Der eher unoriginell klingende Score füllt hingegen den Raum. Die englische HD-Spur löst das Geschehen etwas feiner auf als der deutsche DTS-Track.  

Extras: "Eine Gesellschaft unter Zeitdruck" (16:35), entfallene Szenen (12:52), Film als DVD, Digtalkopie.

 



Die Wertung   
Film
5 von 6 Punkten
Bildqualität
6 von 6 Punkten
Tonqualität
4 von 6 Punkten
Bonusmaterial
2 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten
 
Anbieter
Fox
Originaltitel
In Time
Laufzeit
109 Minuten
FSK
ab 16 Jahren
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Ton Deutsch
DTS 5.1
Ton Englisch
DTS-HD Master Audio 5.1
BD-Live nein

 

 

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

23.01. 2015 | 10:40

Blu-ray-Test: Planet der Affen – Revolution 3D Der vor zehn Jahren freigesetzte Virus hat den größten Teil der Menschheit ausgerottet und die wenigen Überlebenden hausen in städtischen Ruinen, die von ihrer einstigen Zivilisation übrig geblieben sind. Während einer Expedition treffen Menschen (u.a. Jason Clarke) auf ein intelligentes Volk der Affen, das dort unter der Führung von Caesar (Andy Serkis) lebt. Visuell verblüffende und inhaltlich stimmige Fortsetzung des Franchise-Reboots.
Den ganzen Beitrag lesen

23.01. 2015 | 10:35

DVD-Test: Bülent Ceylan – HaardrockRund 30.000 Fans kamen in den Vorhof des Barockschlosses zu Mannheim, um Rock-Comedian Bülent Ceylan in seine Lieblingsrollen – etwa Pelzhändlerin Anneliese oder den türkischen Testosteron-Idiot Hasan – schlüpfen zu sehen. Die DVD läuft eine Stunde länger als die RTL-Ausstrahlung. An Extras fanden ein Making-of (10:16) und zwei Bonus-Nummern (6:27) auf die Scheibe.
Den ganzen Beitrag lesen

23.01. 2015 | 10:30

Blu-ray-Test: Monty Python - Live (mostly)2014 bewiesen die wieder vereinten Monty-Python-Mitglieder, dass sie noch immer die lustigste Comedy-Truppe der Welt sind. Zu sehen gab es neben Bühnenstücken etliche Gesangs- und Tanznummern sowie Sketch-Einspieler aus vergangenen Tagen. Das gut 20 Minuten lange Bonusmaterial gewährt Einblicke in die Produktion der zehn Shows in der Londoner O2-Arena.
Den ganzen Beitrag lesen

22.01. 2015 | 10:27

Blu-ray-Test: Susan Wong – My Live StoriesMit ihren gefühlvollen Interpretationen bekannter Klassiker machte sich Susan Wong einen Namen unter Jazz-Fans und Freunden audiophiler Klänge. Ihr neuestes Werk „My Live Stories“ bildet einen Querschnitt ihrer bisherigen Werke, den die stimmstarke Hongkong-Chinesin in den berühmten Ocean Way Studios von Nashville in einer zweitägigen Live-Session aufnahm.
Den ganzen Beitrag lesen

22.01. 2015 | 10:24

Blu-ray-Test: Michael Mittermeier – Blackout liveWitzig, gewitzt und satirisch plaudert Michael Mittermeier in seinem neue Live-Program über Aussetzer (englisch: „Blackouts“) in der Politik, Kultur und den Medien. Der Lachmuskel-Trip sieht auf DVD scharf, bunt und im Kontrast ausgewogen aus, Rauschen und MPEG-Artefakte halten sich in Grenzen.
Den ganzen Beitrag lesen

22.01. 2015 | 10:19

Blu-ray-Test: Genesis – Three Sides LiveDie Aufnahmen zu „Three Sides Live” entstanden im November 1981 während Genesis‘ „Abacab”-Tour durch Nordamerika. Das Material wurde zwar restauriert, viel darf man bei einer 16mm-Quelle aber nicht erwarten. Das 1,85:1-Bild wirkt stets weich und rauscht zudem mal mehr, mal weniger stark. Der räumliche 5.1-HD-Ton klingt vorne etwas dünn und kraftlos, hinten erzeugen die Rears eine Hall­wolke. Dicke drei Punkte.
Den ganzen Beitrag lesen

21.01. 2015 | 10:19

Blu-ray-Test: Eric Clapton – Planes, Trains and EricDer Konzertfilm begleitet Musiker-Legende Eric Clapton auf seiner 2014er Konzert-Tour quer durch Asien (u.a. Japan, Singapur, Bahrain). Zwischen den zusammengeschnittenen Auftritten gibt es Inte­rviews, Reiseberichte und Backstage-Aufnahmen zu sehen. Hören kann man auf der Blu-ray gestandene Klassiker wie „Layla“, „Wonderful Tonight“, „Tears in Heaven“ und „Cocaine“.
Den ganzen Beitrag lesen


Kommentare zu diesem Artikel (einloggen zum Schreiben):

Kommentar schreiben
  • Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
Sicherheits-Code:
 

Aktuelle Heimkino-Meldungen

aktuelle Tests

audiovision - Ausgabe 02/15

Die neuesten Threads im Forum

Forum
  • Just wanted to say Hello!
    Nicely put. Cheers! My weblog :: Tonye Cole: http://terrybandy.net/tonye-cole-build-residence-solar-panel-simple/ ...
  • Im happy I now registered
    Kudos, Lots of info! my homepage; hhht888.com/thankyou.html: http://www.hhht888.com/thankyou.html ...
  • Just wanted to say Hi!
    Thanks, Terrific information! Stop by my weblog ... Tonye Cole: http://terrybandy.com/making-domestic-tonye-cole-solar-panels-can-harness-low-cost-photo-voltaic-power/ ...
  • Just want to say Hi.
    Terrific stuff Thanks! my homepage ... m88sb: http://www.hhht888.com/thankyou.html ...
  • Im happy I now signed up
    Thanks. I like this! Check out my web page ... http://www.hhht888.com/thankyou.html ...

Zum audiovision-Forum

Geräte im Messlabor

aktuelle Tests

Neue Blu-ray-Discs & DVDs im Test

aktuelle Tests

Die neuesten Heimkinos unserer User

aktuelle Tests
Home Theater PCvom 22.06.2009
Oberklasse
Dropzonevom 20.04.2009
Luxusklasse
Blueraycinemavom 03.04.2009
Luxusklasse
Lieblingsraumvom 23.02.2009
Luxusklasse
Matrix Cineloungevom 22.01.2009
Oberklasse