Blu-ray-Test: In Time – Deine Zeit läuft ab

vom 11.04.12 | 15:06

Blu-ray-Test: In Time – Deine Zeit läuft ab Egal ob "S1m0ne", "Die Truman Show" oder "Gattaca" – die von Autor/Regisseur Andrew Niccol auf die Leinwand gebrachten Zukunfts­visionen sind ungewöhnlich. Mit "In Time" schießt der Neuseeländer jedoch den Vogel ab. Denn in der 40-Millionen-Dollar-Produktion ist das Sprichwort "Zeit ist Geld" wörtlich zu nehmen.

Mit 25 hören die Menschen auf zu altern. Sie sind genetisch so ausgestattet, dass sie nur noch ein Jahr lang überleben, wenn nicht zusätzliche Lebenszeit erarbeitet wird. Während sich Reiche ewige Jugend und Unsterblichkeit erkaufen, müssen Arme für jeden weiteren Tag schuften. Ein Kaffee kos­tet vier Minuten, eine Busfahrt drei Stunden. Dies ist die Welt von Will Salas (Justin Timberlake). Als ein Fremder in sein Leben tritt und kurz darauf stirbt, wird Will des Mordes beschuldigt. Seine Flucht gelingt nur, indem er die Tochter (Amanda Seyfried) eines reichen Zeitmoguls als Geisel nimmt. Als der Timekeeper Raymond (Cillian Murphy) die Verfolgung aufnimmt, beginnt für Will ein Wettlauf gegen die Zeit.
Auch wenn die großen Schauwerte aufgrund des für Hollywood-Verhältnisse moderaten Budgets fehlen, unterhält der Mix aus "Flucht ins 23. Jahrhundert", "Die Insel", "Matrix" und "Bonny und Clyde" den Zuschauer.

Hauptproblem ist das unglaubwürdige Story­konstrukt. Hier hilft das Bonusmaterial weiter. Denn in einer Pseudo-Doku erfährt man detailliert, wie es zur Situation kam, die sich dem Zuschauer am Anfang des Films präsentiert. Darüber hinaus bietet die Blu-ray nur entfallene Szenen sowie den Film als DVD und Digitalkopie.

Fazit: Spannender SciFi-Paranoia-Thriller, der dank flotter Inszenierung gut unterhält und nebenbei soziale Missstände wie Jugendwahn und So­zialdarwinismus anprangert.

Bildqualität: Die Bildqualität des rauschfreien und kontrastreichen Cinemascope-Transfers begeistert. Ohne elektronische Hilfsmittel präsentiert sich dem Zuschauer ein knackscharfes, detailreiches (Gesichtskonturen, Kleidung) und oft plastisches Bild. Lediglich in einigen Nachtszenen werden die Limitierungen des Digital­drehs sichtbar, die Szenerie wirkt vergleichsweise flach, Details sind nicht perfekt durchgezeichnet. Für eine Höchstwertung reicht es dennoch.     

Tonqualität: Im Vergleich zum Referenzbild verblasst die 5.1-Abmischung etwas. Klanglich spielt sie zwar auf Top-Niveau, aber die rückwärtigen Lautsprecher machen sich leider zu selten bemerkbar. Der eher unoriginell klingende Score füllt hingegen den Raum. Die englische HD-Spur löst das Geschehen etwas feiner auf als der deutsche DTS-Track.  

Extras: "Eine Gesellschaft unter Zeitdruck" (16:35), entfallene Szenen (12:52), Film als DVD, Digtalkopie.

 



Die Wertung   
Film
5 von 6 Punkten
Bildqualität
6 von 6 Punkten
Tonqualität
4 von 6 Punkten
Bonusmaterial
2 von 6 Punkten
   
Die technischen Daten
 
Anbieter
Fox
Originaltitel
In Time
Laufzeit
109 Minuten
FSK
ab 16 Jahren
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Ton Deutsch
DTS 5.1
Ton Englisch
DTS-HD Master Audio 5.1
BD-Live nein

 

 

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

26.11. 2014 | 10:28

Blu-ray-Test: Rain Man Um einen millionenschweren Erbteil zu erpressen, entführt der egozentrische Charlie Babbitt (Tom Cruise) seinen autistischen Bruder (Dustin Hoffman). Doch auf der Fahrt durch die USA kommt sich das ungleiche Paar unerwartet näher. Das bewegende Drama wurde mit vier Oscars prämiert.
Den ganzen Beitrag lesen

26.11. 2014 | 10:20

Blu-ray-Test: The Last Will and Testament  of Rosalind Leigh Im Haus seiner verstorbenen Mutter erwartet Antiquitätenhändler Leon (Aaron Poole) zwischen viel religiösem Plunder auch etwas Böses. Atmos­phärisch beängstigend, visuell faszinierend: Der Spanier Rodrigo Gudiño schuf mit seinem Regiedebüt eine Genre-Perle, Fans von Blut und vordergründigen Schocks sind hier aber im falschen Film.
Den ganzen Beitrag lesen

25.11. 2014 | 10:22

Blu-ray-Test: Ghostbusters 2 In ihrem zweiten Leinwand-Abenteuer müssen die Ghostbusters nicht nur gegen den bösen Karpatenfürsten Vigo antreten, sondern New York auch von rosarotem Schleim befreien. Trotz Original-Besetzung leider nicht annähernd so lustig wie Teil 1.
Den ganzen Beitrag lesen

25.11. 2014 | 10:20

Blu-ray-Test: Ghostbusters - Deluxe Edition Mit coolen Sprüchen und Protonenbeschleunigern machten die Ghostbus­ters vor 30 Jahren Jagd auf paranormale Phänomene in New York. Die Kultkomödie, die auch zusammen mit Teil 2 (Test rechts) im Blu-ray-Doppelpack erscheint, lockte hierzulande vier Millionen Zuschauer ins Kino. 
Den ganzen Beitrag lesen

24.11. 2014 | 10:52

Blu-ray-Test: Kite Um die Ermordung ihrer Eltern zu rächen, lässt sich Teenagerin Sawa (India Eisley) von einem korrupten Cop (Samuel L. Jackson) zur Killerin ausbilden. Das US-Remake des Kult-Anime kommt zwar mit stylischer Optik und mancher Gewaltspitze daher, kann aber dem asiatischen Original nicht die Kugel reichen. Auch als 3D-Blu-ray erhältlich.
Den ganzen Beitrag lesen

24.11. 2014 | 10:39

Blu-ray-Test: Die Abenteuer von  Mr. Peabody & Sherman 3D Königssohn und Halbgott Hercules (Kellan Lutz) kämpft im antiken Griechenland gegen die Tyrannei seines Ziehvaters (Scott Adkins) und für eine verbotene Liebe (Gaia Weiss). Der einstige Big-Budget-Regisseur Renny Harlin („Cliffhanger“, „Stirb Langsam 2“) lässt historische Vorlagen beiseite und konzertiert sich auf die Action.
Den ganzen Beitrag lesen

21.11. 2014 | 10:53

Blu-ray-Test: Die Abenteuer von  Mr. Peabody & Sherman Der hochintelligente Hund Peabody und sein menschlicher Adoptivsohn Sherman reisen per Zeitmaschine durch die Geschichte – was von einer Beinahe-Katastrophe zur nächsten führt. Rasanter Animationsspaß, der auf dem 50er-Jahre-Cartoon basiert.
Den ganzen Beitrag lesen


Kommentare zu diesem Artikel (einloggen zum Schreiben):

Kommentar schreiben
  • Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
Sicherheits-Code:
 

Aktuelle Heimkino-Meldungen

aktuelle Tests

audiovision - Ausgabe 12/14

Die neuesten Threads im Forum

Forum

Zum audiovision-Forum

Geräte im Messlabor

aktuelle Tests
eingestellt am: 29.09. 2014 | 09:57

Onkyo TX-NR 838 - AV-Receiver für 1.200 €

Onkyo TX-NR 838 - AV-Receiver für 1.200 €Als erster Receiver bietet Onkyos neuer THX-Select-Receiver TX-NR 838 nicht nur HDMI 2.0, sondern akzeptiert den für UHD wichtigen Kopierschutz HDCP 2.2.

Der TX-NR 838 ist dank seiner innovativen HDCP-2.2-Unterstützung (Kasten rechts), wofür es von uns gleich mal das entsprechende Prädikat gibt, für die Ultra-HD-Zukunft besser gerüstet als sein Vorgänger (Test in audiovision 9-2013). An anderer Stelle bekommt der Käufer hingegen weniger: So fehlt der Audio-Equalizer, was wertvolle Punkte kostet.

eingestellt am: 26.09. 2014 | 13:21

Onkyo TX-NR 737- AV-Receiver für 900 €

Onkyo TX-NR 737- AV-Receiver für 900 €Onkyos TX-NR 737 begeistert neben gutem Klang durch viele Neuheiten wie Dolby Atmos und HDCP 2.2: Da kann die UHD-Zukunft kommen. 


Mit 900 Euro ist Onkyos TX-NR 737 nach dem 636 (Test in audiovision 8-2014) aus gleichem Hause der derzeit günstigste Verstärker, der Dolbys neues 3D-Tonformat Atmos beherrscht. Dank HDMI 2.0 und HDCP 2.2 ist der „THX Select 2 Plus“-zertifizierte Receiver zudem für die 4K-Blu-ray gerüstet, die 2015 auf den Markt kommen soll.  

Die neuesten Heimkinos unserer User

aktuelle Tests
Home Theater PCvom 22.06.2009
Oberklasse
Dropzonevom 20.04.2009
Luxusklasse
Blueraycinemavom 03.04.2009
Luxusklasse
Lieblingsraumvom 23.02.2009
Luxusklasse
Matrix Cineloungevom 22.01.2009
Oberklasse