Wo bleibt eigentlich… Critters?

0

Die von „Gremlins“ inspirierte Horror­komödie um gefräßige Minimonster, die eine Farm im US-Mittelwesten heimsuchen, genießt bei Genrefans einen gewissen Kultstatus.

Obwohl primär für den Videomarkt konzipiert, lockte „Critters“ 1986 über 100.000 Zuschauer in die deutschen Lichtspielhäuser – in den amerikanischen Kinosälen spielte er mit 13 Millionen US-Dollar gar das Sechs­fache seiner Produktionskosten ein. Trotzdem ist der Film bislang weltweit nur auf DVD erschienen, obwohl ein vollwertiges HD-Master existiert, wie TV-Ausstrahlungen (u.a. auf TNT Film) belegen. Laut dem derzeitigen Rechteinhaber Warner ist aktuell auch keine Blu-ray-Veröffentlichung geplant, zumindest nicht für den deutschen Markt. Auch die drei schwächeren Fortsetzungen gibt es bislang nur in SD-Qualität.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]