Industrie Insider: Disney kauft Grossteil vom FOX-Konzern

0

Für rund 56 Milliarden US-Dollar will Disney große Teile des Konkurrenten 21st Century Fox übernehmen. Der Kauf betrifft das Filmstudio 20th Century Fox sowie die diversen TV-Produktionsfirmen von 20th Century Fox Television. Auch Marken wie „X-Men“, „Avatar“, „Die Simpsons“, „Akte X“ und natürlich die alten „Star Wars“-Filme gehören in Zukunft ebenfalls dem Mäuse-Imperium. Mit diesem Plus an Inhalten will Disney-Chef Robert A. Iger das Unternehmen zu einem großen Anbieter von Video-Streaming umbauen, um mit Rivalen wie Netflix und Amazon gleichziehen zu können. Da passt es ins Bild, dass Disney durch den Deal künftig auch die Mehrheit am Streaming-Dienst Hulu besitzt. Darüber hinaus ist auch ein eigener Dienst geplant.

Auch auf den Heimkino-Markt könnte sich die Übernahme auswirken. So bietet Disney auf den meisten seiner Blu-ray-Scheiben auch deutschen HD-Ton an. Es steht zu hoffen, dass diese Firmenpolitik zukünftig auch bei FOX-Veröffentlichungen zum Tragen kommt. Derzeit speist FOX seine deutschen Zuschauer mit komprimiertem DTS 5.1 (768 Kbit/s) ab. Zudem steht das Mäuse-Imperium dem HDR-Format Dolby Vision freundlicher gegenüber als der Rubert-Murdoch-Konzern, auch wenn bisher nur im Streaming-Bereich. FOX wiederum setzt als einziges Studio auf das von Samsung ins Leben gerufene Konkurrenzformat HDR10+. Durch die Disney-Übernahme könnte sich diese Präferenz ändern.

Zu guter Letzt erlangt Disney auch die Kontrolle beim Pay-TV-Anbieter Sky. Hier dürften stärkere Symbiosen zwischen den Inhalten von Disney und dem Programm von Sky entstehen, vor allem im Hinblick auf Streaming-Angebote.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]