Blu-ray-Test: Hans Zimmer – Live in Prague

0

Für seine Europa-Tour 2016 ließ sich Hollywood-Komponist und Oscar-Preisträger Hans Zimmer nicht lumpen und versammelte ein Symphonie-Orchester inklusive Chor sowie eine 21-köpfige Band aus bekannten Musikern (u.a. Johnny Marr, Tina Guo) und engen Freunden um sich. Die Blu-ray zeigt das Konzert vom 7. Mai in der Prager O2-Arena, zu hören gibt es Stücke aus über 15 „seiner“ Filme wie „Der König der Löwen“, „Gladiator“, „Fluch der Karibik“, „The Dark Knight“ und „Inception“. Abgerundet wird das bombastische Klangspektakel von einer imposanten Light-Show.

Bild- und Ton: Der immersive Dolby-Atmos-Mix versetzt den Zuhörer mitten auf die Bühne zwischen die Solo-Musiker, deren Instrumente realistisch-greifbar um einen herum platziert sind und sich harmonisch in die großen Schallfelder von Chor und Orchester einfügen. Die Akustik wirkt äußerst natürlich, dreidimensional und räumlich geschlossen, der Klang schwebt völlig losgelöst von Boxen. Dabei entfachen die riesigen Klanggebilde teils solch eine Extrem-Dynamik und Bassgewalt, wie man sie eigentlich nur aus Action-Blockbustern kennt – das ist Referenz-Sound! Das 1,78:1-Transfer sieht hochauflösend, plastisch und im Kontrast ausgewogen aus, das bisweilen dezente Rauschen in dunklen Bildbereichen stört nicht.

Die Extras: Als Bonus gibt es nur ein 12-seitiges Booklet mit vielen Bildern und Credits.

Die Wertung 
Musik 6 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 6 von 6 Punkten
Bonusmaterial 1 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Eagle, Universal Music
Format Blu-ray
Länge 138 Minuten
Bildformat 1,78:1 (1080/24p)
Tonspuren Dolby Atmos / Dolby TrueHD 7.1
LPCM-Stereo 48 kHz / 16 Bit

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]