Blu-ray-Test: Helene Fischer – Konzert aus dem Kesselhaus

0

fischer-bd-kesselhausStatt in die größten Konzerthallen zog es Helene Fischer am 24. März dieses Jahres in das vergleichsweise beschauliche Münchener Kesselhaus, wo die Schlager-Königin alle 24 Songs ihres brandneuen Nr.1-Albums „Helene Fischer“ zum Besten gab. Daneben standen auch Dauerbrenner wie „Atemlos durch die Nacht“ und „Phänomen“ auf dem Spielplan. Trotz oder gerade wegen des überschaubaren Rahmens war die Stimmung ausgelassen und das Publikum konnte sein Idol hautnah erleben. Für Fans eh Pflicht, alle andere dürfen aber auch mal den Blick beziehungsweise ein Ohr riskieren.

Bild- und Ton: Der DTS-HD-5.1-Track – auf dem Cover gibt es übrigens keinerlei technische Angaben zu den Bild- und Tonformaten – ist leider eine recht frontbetonte Angelegenheit, selbst das Publikum ist kaum auf den Rears zu hören. Zudem spielen die Instrumente vorne nicht besonders differenziert und wenig dynamisch – der Sound plätschert etwas nach typischem ‚Radio‘-Mix klingend vor sich hin; auch den Drums fehlt es an Druck. Fischers Gesang schallt dagegen schön präsent, natürlich und ist überdies bestens verständlich. Mehr überzeugen kann der rauschfreie 1,78:1-Transfer, der den Gig hochauflösend, plastisch und mit ausgewogenem Kontrast samt sattem Schwarz nach Hause holt; die Farben sehen natürlich aus. 

Die Extras: Als Bonus gibt es nur ein dünnes Foto-Booklet – etwas enttäuschend.

Die Wertung 
Musik 5 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 3 von 6 Punkten
Bonusmaterial 1 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Universal
Format Blu-ray
Länge 137 Minuten
Bildformat 1,78:1 (1080/50i)
Tonspuren DTS-HD Master Audio 5.1
LPCM-Stereo 48 kHz / 24 Bit

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]