One for All Ultra Slim Line TV Stand (Test)

0

Der Flachbildfernseher an der Wohnzimmerwand sieht einfach cool aus. Wenn da nicht das umständliche Gebohre wäre. Hier sind gutes Werkzeug, exaktes Arbeiten und vor allem Geduld gefragt. Wand ja, bohren nein – das verspricht eine neue innovative Halterung von One for All. Der Ultra Slim Line TV Stand (WM 6471) ist in der Tat eine praktische Lösung, um Fernseher mit einer Bildschirmdiagonalen zwischen 32 und 60 Zoll mit einem maximalen Gewicht von 30 Kilo fast unmittelbar an der Wand anzubringen. Dazu wird der Ständer blitzschnell aus drei massiven Metallträgern zusammengesetzt. Die Teile passen exakt und rasten sauber ein. Eine Verschraubung wird laut Hersteller erst bei Fernsehern fällig, die mehr als 20 Kilo auf die Waage bringen. Der Fuß des Ständers ist dunkelgrau gefärbt, genau wie die Halterung, die 15 Grad neigbar ist, um den bestmöglichen Blickwinkel einzustellen. Hier sollte man sich einmalig für ein Setup entscheiden, denn für Anpassungen muss man mit einem Schraubenschlüssel erst vier Muttern zu Leibe rücken. Jeder aktuelle TV-Apparat mit einem der VESA-Standards 200 x 200, 300 x 300 und 400 x 400 lässt sich an der Halteplatte festschrauben. Praktisch: Die Höhe des installierten Flat-TVs ist variabel. Hier kann der Zuschauer sich entscheiden zwischen 95, 106 und 117 Zentimetern, damit der Flachmann möglichst auf Augenhöhe platziert wird.

Eine Sache von Minuten

An die Wand geschoben bleibt ein kleiner Spalt von acht Zentimetern zur Rückseite des Fernsehers übrig. Dieser ist bedingt durch die Haltestrebe unvermeidlich, aber zu verschmerzen. Schließlich ist der Aufbau in wenigen Minuten erledigt. In der Theorie kommt man tatsächlich ohne Bohren aus. In der Praxis sollte man jedoch – zumindest bei größeren und schwereren Fernsehern – allein aus Sicherheitsgründen zu Dübel und Schraube greifen, um die Halterung bombenfest an der Wand zu befestigen. So vermeidet man garantiert, dass die Halterung nach vorne kippt. Eine nicht zu unterschätzende Gefahr, wenn kleinere Kinder im Haushalt leben und sich am TV-Apparat hochziehen wollen. Optional kann der Fuß des Ständers unter ein Sideboard oder ein Schränkchen geschoben werden, dann ist die Kippgefahr ebenfalls gebannt. Strom- und HDMI-Kabel verschwinden unsichtbar in einer Vertiefung auf der Rückseite des TV-Stands. Sockelleisten an der Wand sind für das System von One for All glücklicherweise kein Problem, da der untere Bereich des Ständers abgewinkelt ist. 

Der Testbericht One for All Ultra Slim Line TV Stand (Gesamtwertung: sehr gut, Preis/UVP: 270 Euro) ist in audiovision Ausgabe 9-2017 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

AV-Fazit

sehr gut

Der Ultra Slim Line TV Stand von One for All ist mehr als eine Alternative zur klassischen Wandhalterung. Kein Bohren, schnelle Montage, so macht die Installation des neuen Flat-TVs Spaß.
Jochen Wieloch

    Diesen Artikel teilen

    Antworten

    [pro_ad_display_adzone id=25883]