Blu-ray-Test: Shocker

0

Nach seiner Hinrichtung auf dem elektrischen Stuhl treibt Massenmörder Pinker (Mitch Pileggi) in Form elektrischer Energie weiterhin sein Unwesen. Teenager Jonathan (Peter Berg), dessen Familie Pinker einst ermordete, versucht ihn aufzuhalten. Wes Cravens einst indizierter Mix aus Slasher, Body-Horror und Medien-Satire macht auch heute noch Laune.

Bild: Zwar bügelt ein Filter Rauschen platt, dennoch kann der saubere und im Kontrast ausgewogene  1,85:1-Transfer meist mit guter Schärfe und Feinzeichnung punkten. Noch 4 Punkte.

Ton: Der 2.0-Ton tönt kraftlos, dünn, etwas blechern und öfter mal dumpf – trotzdem besser als Mono.

extras: Audiokommentar von Wes Craven, Inter-views (46:47), „The Music of Shocker“ (26:13), „Story-board vs. Film“ (4:06), Trailer.

Die Wertung 
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 2 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Studiocanal
Bildformat 1,85:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS-HD Master Audio 2.0
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 2.0
Untertitel deutsch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]