Blu-ray-Test: Quarry – Season 1

0

quarryTennessee 1972: US-Marine Mac Conway (überzeugend Logan Marshall-Green) kehrt aus dem Vietnamkrieg in seine Heimatstadt Memphis zurück, wo ihm in seiner Familie Ablehnung entgegenschlägt und die Öffentlichkeit die Soldaten dämonisiert. Während Conway sich bemüht, seine Kriegserlebnisse zu verarbeiten, gerät er in mörderische, korrupte Kreise, deren Netzwerk sich entlang der Ufer des Mississippis ausbreitet. Der fesselnde Handlungsfaden bringt den Zeitgeist der 1970er-Jahre gut auf den Punkt.

Da die acht Folgen sich über drei Blu-ray-Scheiben verteilen dürfen, fällt die Videobitrate entsprechend hoch aus. Das selbst bei Nachtszenen weitgehend rauschfreie Bild bietet ein sehr gutes Schärfe- und Detailniveau. Um die 1970er-Jahre zu visualisieren wurden die Farben gedämpft und oft mit einem leichten Gelbstich gefiltert. Die deutsche Dolby-5.1-Tonspur kommt etwas zurückhaltender als das englische DTS-HD-Track daher. Die dominierenden Dialoge verweilen im Center, nur gelegentliche Schusswechsel oder Verfolgungsjagden erwecken alle Lautsprecher.

Die Extras verteilen sich auf alle Silberlinge: „Inside Quarry“(17:27), „Behind the Scenes“ (6:46), „Car Chase“ (1:22), „Love Letters“ (1:21), „Quan Thang Inquiry Scenes“ (13:02), Musik-Videos (56:15), entfallene Szenen (33:23) und drei Audiokommentare.

Die Wertung 
Serie 4 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 3 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Warner
Format Blu-ray
Discs / Folgen 3 / 8
Zirka-Preis 28 Euro
Bildformat 1,78:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch Dolby Digital 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]